Cookie-Richtlinie

Öffnungszeiten

Kogge-Halle: DI bis SO 10-18 Uhr + Schiffe öffnen am 18.3.2024 + free entrance for refugees + Безкоштовний вхід для українців

Kontakt

  • +49 471 482 07 0

Archivalie des Monats: James Cook im Südpolarmeer oder Die "Carte de l‘Hémisphère Austral"

-

James Cook im Südpolarmeer oder Die "Carte de l‘Hémisphère Austral"

Blog |

In der Reihe "Archivalie des Monats" stellt das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte monatlich einen besonderen Schatz aus dem Archiv vor. Im März, kurz vor dem Frühlingsbeginn, schaut der DSM-Mitarbeiter Dr. Frederic Theis rund 250 Jahr zurück: Im Frühjahr 1773, führte James Cook (1728-1779) sein Schiff RESOLUTION durch das Südpolarmeer und überquerte dabei erstmals den südlichen Polarkreis (66°33’S).

Die Expedition durch Ozean und Treibeis galt der Terra Australis Incognita, einem vermuteten riesigen Südkontinent. Die zugehörige Karte von 58,5 zu 59,3 cm zeigt ein Abbild der südlichen Erdhalbkugel, in welche Südamerika, Afrika, Südostasien, Australien ("Nouvelle Hollande") und Neuseeland eingeschrieben sind. In kräftigem Strich ist Cooks Reiseroute in den Jahren 1772 bis 1775 hervorgehoben, auf der er am 3. Februar 1774 mit 71°10’S den südlichsten Punkt überhaupt erreichte. Zudem erscheinen die Koordinaten zahlreicher neu vermessener Inseln und Kaps in den Kartenecken. Das französische Kartenblatt geht auf ein englisches Original zurück, mit dem es in Form und Inhalt weitgehend identisch ist. Hatte die englische Fassung James Cooks Reisebericht "A Voyage towards the South Pole" von 1777 illustriert, so zeugt die 1780 in der "Histoire Générale des Voyages" erschienene französische Übertragung, nun aus der Werkstatt des Kupferstechers Robert Bénard, vom Interesse an der Südpolarregion auch auf dem europäischen Kontinent.

Das antarktische Festland hatte Cook weder gesehen noch betreten. Und so verriet seine Karte denn auch noch nichts über die Küstenverläufe des Südkontinents, sondern überließ ihre Darstellung zukünftigen Forschungsreisenden.

Französische Ausgabe der "Carte de l’Hémisphère Austral" aus der "Histoire Générale des Voyages", Paris 1780. Archiv DSM, Sign. I 2 VI 53. Credit: DSM

Kartenausschnitt mit James Cooks Expeditionsroute (rot hervorgehoben): Dreimal wurde der südliche Polarkreis "CERCLE ANTARCTIQUE" südwärts überquert. Credit: DSM

James Cooks Schiff RESOLUTION (links) in der Matavai-Bucht, Tahiti, Südsee. Ausschnitt aus einem Gemälde von William Hodges, 1777, National Maritime Museum, Greenwich Foto: Frederic Theis

Öffnungszeiten

Kogge-Halle: DI bis SO 10-18 Uhr, ab 18.3.2024 täglich geöffnet

Schiffe: öffnen am 18.3.2024

 

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

Erklärung zur Barrierefreiheit

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }