Cookie-Richtlinie

Bremer Kogge kann wieder besichtigt werden

-

Bremer Kogge kann wieder besichtigt werden

28.07.2021

Ab Freitag, 30. Juli, kann die Bremer Kogge von 1380 im Deutschen Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte wieder besichtigt werden. Das besterhaltene Schiffswrack des Mittelalters und die dazugehörige Ausstellung sind täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Auch Gruppenführungen durch die Kogge-Halle werden wieder angeboten. Während der Maritimen Tage vom 11. bis 15. August warten zudem eine neue Ausstellung zu Munition am Meeresgrund und eine besondere Aktion auf die Gäste.

Interessierte können über die Museumswebsite ein Zeitfenster-Ticket zu einer Wunschzeit buchen oder ihr Ticket direkt an der Museumskasse erwerben. Die Tickets kosten sechs Euro, ermäßigt drei Euro, und berechtigen auch zum Besuch des Hafenschleppers STIER, des Hochsee-Bergungsschleppers SEEFALKE und des Walfängers RAU IX im Museumshafen. Kostenfrei können Museumgäste an der Kasse der Kogge-Halle außerdem Sets für eine GPS-Tour durch den Museumshafen ausleihen. 

Sonderausstellung „Kakao, Kaffee, Tabak – Rauschmittel früher“

In der Kogge-Halle selbst können Museumsgäste unterdessen neben der Dauerausstellung erstmals die Ausstellung „Kakao, Kaffee, Tabak – Rauschmittel früher” erkunden. Oldenburger Schüler:innen erstellten für das EU-Projekt zur Geschichte des Kaffee- und Tabakkonsums eine virtuelle Landkarte, die Aufschluss über die alten Handelswege der Güter gibt, sowie ein digitales Tagebuch, das zu einer Zeitreise in verschiedene Jahrhunderte einlädt und verrät, wie Kaffee, Kakao und Co. in verschiedenen Zeiten konsumiert wurden. Beide Medienstationen warten darauf, von Gästen ausprobiert zu werden.

Ab August bietet das Vermittlungsteam des DSM auch wieder 60- und 90-minütige Gruppenführungen rund um die Themen Kogge, Schiffsgeschichte und maritime Redewendungen an. Buchungsanfragen nimmt der Besucherservice per E-Mail unter besucherservice@dsm.museum entgegen. Einzelpersonen können sich über die Museumswebsite zudem zu festgelegten Terminen für Führungen durch den Museumshafen und die Kolonialfotografie-Ausstellung „Das Andere sehen“ anmelden.

Besondere Aktivitäten während der Maritimen Tage

Während der Maritimen Tage vom 11. bis 15. August bietet das DSM zudem eine besondere Aktion an: Es gibt an diesen Tagen keine festgelegten Eintrittspreise. Museumsgäste entscheiden selbst, wie viel ihnen der Besuch wert ist. Ein besonderes Highlight ist der Start der Wanderausstellung „Toxic Legacies of War – North Sea Wrecks“, die erste Ergebnisse des EU-geförderten Projekts North Sea Wrecks unter der Leitung des DSM präsentiert. Seit 2018 gehen Forschende aus verschiedenen Nordsee-Anrainer-Staaten der Frage nach, welche Gefahren von Weltkriegsmunition am Grund der Nordsee für Meer, Tier und Mensch ausgehen.


Bevor der NSW-Truck mit der mobilen Schau durch fünf Länder in Europa tourt, steht er ab Mittwoch, 11. August, ab 14 Uhr vor dem Erweiterungsbau des DSM am Seemannsarm. Besuchende können dort an Medienstationen in die Rolle von Taucher:innen schlüpfen, virtuell zu Wracks tauchen, Proben von Weltkriegswracks nehmen und die Unterwasserwelt erkunden.

Corona-Regeln im Museumsgebäude und auf den Schiffen

In der Kogge-Halle und an Bord der Museumschiffe bestehen weiterhin Hygienebestimmungen, um allen Gästen einen sicheren Kulturgenuss zu ermöglichen. Nur eine begrenzte Anzahl von Personen darf sich gleichzeitig auf den Schiffen und in der Kogge-Halle aufhalten. Die Gäste werden gebeten, Abstände einzuhalten und einen medizinischen Mund-und-Nasenschutz zu tragen. Kontaktdaten können wahlweise über die Luca-App oder auf einem Formular am Eingang hinterlassen werden. Alle Daten werden vertraulich behandelt und nach drei Wochen vernichtet. 

Kontakt Presse

Thomas Joppig

0471 482 07 832

presse@dsm.museum

Die Bremer Kogge von 1380 kann ab Freitag, 30. Juli, wieder besichtigt werden. Auch Führungen in der Kogge-Halle finden wieder statt.

Foto: DSM / Annica Müllenberg

Download

Öffnungszeiten

Kogge-Halle: DI bis SO 10-18 Uhr

Weitere Infos

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }