Cookie-Richtlinie

Fotoausstellung INTO THE ICE- Die MOSAiC-Expedition in Bildern

-

Fotoausstellung INTO THE ICE- Die MOSAiC-Expedition in Bildern

Expedition in die Arktis ab Winter 2022 bis 31. Juli 2022 im Erweiterungsbau

Am nördlichen Ende der Welt liegt ein Epizentrum des Klimawandels. Was aber geht in der Arktis genau vor sich? Wie funktioniert dort das Wechselspiel zwischen Atmosphäre und Eis, Ozean und Leben? Schwer zu sagen. Denn wie soll man Daten sammeln in einer unwirtlichen Region, die wegen des dicken Eispanzers auf dem Meer im Winter kaum erreichbar ist?

Unter Leitung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), nimmt ein Team von Institutionen aus 20 Ländern diese Herausforderung an: Mit MOSAiC startet im Herbst 2019 die größte Arktisforschungs-Expedition unserer Geschichte. Unterstützt von einer internationalen Flotte aus Schiffen, Helikoptern und Flugzeugen soll der Forschungseisbrecher POLARSTERN ein Jahr lang durch den gefrorenen Ozean driften. Er folgt damit den Spuren der FRAM, mit der Fridtjof Nansen dieses Abenteuer zum ersten Mal wagte. Doch seither sind mehr als 125 Jahre vergangen. Und die Arktis ist eine andere geworden.

Nach mehr als einem Jahr geht die Arktis-Expedition im Deutschen Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte weiter: Im Winter 2021/2022 startet die Fotoausstellung INTO THE ICE-Die MOSAiC-Expedition in Bildern mit Motiven von sechs namhaften Fotograf:innen und MOSAiC-Teilnehmenden der Expedition: Esther Horvath, Lianna Nixon, Jan Rohde, Steffen Graupner, Mario Hoppmann und Michael Gutsche, die für ihre Bilder in der Vergangenheit bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. Die AWI-Fotografin Esther Horvath beispielsweise erhielt 2020 für ihr Motiv einer Eisbärenmutter mit Jungtier den angesehenen World Press Photo-Award in der Kategorie Umwelt.

In großformatigen LED-Leuchtrahmen werden einige Motive inszeniert und erzeugen beim Betrachter den Eindruck, in die Polarnacht einzutauchen. Die Aufnahmen führen die Gäste zurück an Bord der POLARSTERN, bringen Lichtblicke in die ewige Nacht im Norden, dokumentieren den Aufbau der Forschungsstadt im Eis und machen deutlich, dass die Region der Arktis empfindlicher ist als angenommen.

Machen Sie sich bereit für eine Expedition in die kälteste Region der Erde. Folgen Sie der Route des bekannten Forschungsschiffes und erleben Sie eine Ausstellung, die Schlaglichter setzt.

In Kooperation mit dem AWI wird ein vielfältiges Rahmenprogramm für Interessierte aller Altersklassen angeboten.

 

Die POLARSTERN auf der Scholle, auf der das Forschungscamp errichtet wurde.

Foto: Esther Horvath

Eisbärenjungtier mit Mutter.

Foto: Lianna Nixon

_

 

Partner

 

-

INTO THE ICE entstand als Kooperationsausstellung von DSM mit dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Zusammenarbeit mit Xenorama, Weserstage, Hergarten und Oblik.

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Kogge-Halle Di bis So von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte zeigen Sie Ihren 2G-Nachweis an der Kasse.

Weitere Infos

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }