Cookie-Richtlinie

Öffnungszeiten

Kogge-Halle: DI bis SO 10-18 Uhr + Schiffe öffnen am 18.3.2024 + free entrance for refugees + Безкоштовний вхід для українців

Kontakt

  • +49 471 482 07 0

Dr. Frederic Theis

-

Dr. Frederic Theis

„Maritime Forschung, Ausstellungsarbeit und die Wissensvermittlung an unsere Besucherinnen und Besucher: Am Deutschen Schifffahrtsmuseum kann ich sie ideal verknüpfen.“

Dr. Frederic Theis, Wissenschaftlicher Koordinator Leibniz-Transferprojekt „Digital Materialities“, Programmbereich I

 

Zur Person

Frederic Theis ist Archäologe und Historiker. Nach dem Studium der Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wo er mit einer Arbeit zu Ikonographie und Rekonstruktionen römerzeitlicher Seeschiffe promoviert wurde, forscht er seit 2018 am Deutschen Schifffahrtsmuseum zu Seemannschaft, Kartografie und Navigation sowie zu Globalisierungsgeschichte und meeresbezogenen Wissenstransferprozessen in der Zeit von circa 1500 bis 1900, zuletzt im BMBF-geförderten Verbundprojekt „Karten-Meere“. In einer Interviewserie mit aktiven Seeleuten holt er maritime Perspektiven direkt ins Museum. Seit 2023 ist er wissenschaftlicher Koordinator des Leibniz-Transferforschungsprojektes „Digital Materialities“.

Frederic Theis ist Crew-Sprecher der GRÖNLAND, des museumseigenen Traditionsschiffes, und Experte für museumsbezogenen Schiffsmodellbau.

 

Aktuelle Projekte

Transferforschungsprojekt „Digital Materialities“

KartenWissenMeer.mobil: Die Interviewserie mit internationalen Seeleuten

 

 

Kontakt

Foto: DSM


Dr. Frederic Theis

0471 482 07 817

Theis@dsm.museum

Download

Curriculum Vitae


Seit 2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DSM

2016 – 2018

Wissenschaftlicher Volontär am DSM, Schwerpunkt Sammlungen und Ausstellung

2010 – 2015

Dissertation zum Thema „Naves plenis velis euntes. Die römischen Schiffsdarstellungen in Italien und Nordafrika“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2012 – 2013

DAAD-Jahresstipendium für Doktoranden, Università degli Studi di Roma Tre

2004 – 2010

Studium der Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abschluss Magister Artium

2003 – 2004

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Bodendenkmalpflege

Wissenschaftliche Publikationen


James Cook im Südatlantik: Die "Carte de l'Hémisphère Austral", in: Deutsche Schiffahrt 45 (1), 2023, S. 8-10. 

Von nautischen Netzwerkern und reziproken Datenströmen. Kooperative Praktiken in der Seekartographie des 19. Jahrhunderts, in: I. Schröder – F. Schürmann – W. Struck, Jenseits des Terrazentrismus. Kartographien der Meere und die Herausbildung der globalen Welt, Wallstein Verlag, Göttingen 2022, S. 87-117.

Forschungsreisen unter Segeln. Von Küstenkarten und Schiffen im Eis, in: Schilling, Ruth, Struck, Wolfgang, Theis, Frederic und Tüchert, Florian (Hrsg.): Karten – Reisen. Von Meereswissen und Welterfahrung, Wiesbaden 2021, S. 70–95

Iris Schröder, Felix Schürmann, Frederic Theis, Petra Weigel, Die Welt im Meer. Globalität in der europäischen Kartographie der Meere des 19. Jahrhunderts, Werkstatt Geschichte 83, 2021, S. 69-83.

Karten, Globen und Navigationsinstrumente der Frühen Neuzeit, in: Thierbach, Melanie (Hrsg.): 1521, Sonderausstellung im Diözesanmuseum St. Afra Augsburg, Lindenberg 2021, S. 18-21 und 38-41.

Werftzeit der Nordischen Jagt GRÖNLAND, in: Deutsche Schiffahrt 43 (1), 2021, S. 16-19.

„KARTEN WISSEN MEER. Globalisierung vom Wasser aus“, in: Deutsche Schiffahrt 42 (2), 2020, S. 12-15

Das Forschungsprojekt „Karten – Meere“, in: Deutsche Schiffahrt 42 (1), 2020, S. 21-24.

Naves Plenis Velis Euntes. Die römischen Schiffsdarstellungen in Italien und Nordafrika (Darmstadt 2020).

Das Modellbauprojekt SOLEIL ROYAL, in: Das Logbuch 54.1, 2018, S. 28-31.

Die "Bremer Kogge". Neue Ausstellung zum mittelalterlichen Schiffswrack, in: Deutsche Schiffahrt 39 (2), 2017, S. 14-18.

Quellen zur römischen Treidelschifffahrt auf dem Unterlauf des Tiber, in: H. Frielinghaus – Th. Schmidts – V. Tsamakda (Hrsg.), Schiffe und ihr Kontext. Darstellungen, Modelle, Bestandteile – von der Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches, Internationales Kolloquium 24.-25. Mai 2013 Mainz, Byzanz zwischen Orient und Okzident 5 (Mainz 2017) S. 121-133.


Herausgeberschaft

Karten-Reisen. Von Meereswissen und Welterfahrung. Corso (Wiesbaden 2021).

1867–2017. 150 Jahre Nordische Jagt GRÖNLAND (Bremerhaven 2017)

Ausstellungsprojekte (Auswahl)


"Menschen, Schiffe, Perspektiven: Interviews mit Seeleuten" (2022/2023)

Karten Wissen Meer. Globalisierung vom Wasser aus (2020)

Ausstellungsmodul „Raumerschließung“ in der neuen Dauerausstellung des DSM (seit 2017)

Ausstellung „Die ‚Bremer Kogge‘ von 1380“ (2017)

Mitgliedschaften


Deutscher Archäologenverband (dArV)

Arbeitskreis Schiffsdatenliste (AK-SDL)

Öffnungszeiten

Kogge-Halle: DI bis SO 10-18 Uhr, ab 18.3.2024 täglich geöffnet

Schiffe: öffnen am 18.3.2024

 

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

Erklärung zur Barrierefreiheit

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }