Cookie-Richtlinie

Leibniz Chair-Inhaber*innen

-

Leibniz-Chair

Leibniz-Chairs drücken eine besonders enge Bindung zwischen international Forschenden und einer Leibniz-Einrichtung aus. Diese müssen von hoher internationaler Reputation sein und sich langfristig und in besonderem Maße um das Leibniz-Institut verdient gemacht haben.

Leibniz-Institute können sich zentral um die Berufung des Wissenschaftlers oder der Wissenschaftlerin auf einen Leibniz-Chair ehrenhalber bewerben. Im Fall eines positiven Präsidiumsbeschlusses beruft das Leibniz-Institut den Nominierten oder die Nominierte - in der Regel für eine Dauer von fünf Jahren. Momentan sind elf Leibniz-Chairs verliehen.

_

 

Leibniz Chair-Inhaber*innen

 

-

Prof. Dr. William O’Reilly hat sich in besonderer Weise um das Deutsches Schifffahrtsmuseum verdient gemacht und ist aufgrund dieser herausragenden wissenschaftlichen Verbindung und mit Zustimmung des Präsidiums der Leibniz-Gemeinschaft ehrenhalber 2018 auf einen Leibniz-Chair berufen worden. Zu seinen Aufgaben gehört die Beratung des Teams, das den Bereich transatlantische Mobilität und Migration aufbaut.

O’Reilly studierte Geschichte an der National University of Ireland, an der Universität Hamburg und an der Universität Oxford. Er erhielt das Fulbright-Stipendiat an der University of Pennsylvania. Den Masterabschluss und die Promotion in frühneuzeitlicher europäischer und atlantischer Geschichte machte er an der Universität Oxford. Im Anschluss folgten Gastprofessuren unter anderem an der Universität Harvard, Paris I-Sorbonne, an der Universität Bielefeld, an der Universität Graz und an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Derzeit ist O’Reilly Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Cambridge, Fellow der Royal Historical Society und der Society of Arts. Seit 2017 ist er Permanent Fellow des Institute of Advanced Study in Budapest. Die Auszeichnung mit dem Leibnitz-Chair für Geschichte am DSM erhielt er 2018.

Zu seinen primären Forschungs- und Veröffentlichungsinteressen zählen: Geschichte der Migration und des Kolonialismus, Frühneuzeitliche europäische und maritime Geschichte, Geschichte des frühneuzeitlichen Deutschlands und Mitteleuropas, Ideengeschichte.

Öffnungszeiten

Kogge-Halle und Schiffe sind täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte zeigen Sie Ihren 3G-Nachweis an der Kasse.

Weitere Infos

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }