Hörspiel „Forschen auf See“

-

Hörspiel „Forschen auf See“

Blog | | 21.12.2020

„Du pokerst natürlich immer. Du kriegst die aufregenden Sachen nur raus, wenn du pokerst. Wir sind ja immer an der Kante zu dem, was möglich ist. Und manchmal übertreibst du auch“, sagt die Fahrtleiterin des Forschungsschiffs METEOR im Frühjahr 2017 über das wissenschaftliche Arbeiten an Bord. Fünf Wochen lang kreuzte das Schiff auf dem Südatlantik vor der namibischen Küste und untersuchte dort Filamente, also molekulare Strukturen. Jens Siemssen, Autor, Regisseur und Leiter der Theatergruppe "Das Letzte Kleinod" nahm an der Expedition zur Vorbereitung des dokumentarischen Theaterprojektes „METEOR“ teil, das er im Wissenschaftsjahr „Meere und Ozeane“ in Kooperation mit dem Deutschen Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte“ realisierte. Das Hörspiel ist also schon die zweite erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Museum und Theater.

Siemssen interviewte an Bord die Crew und das Wissenschaftsteam über das Leben und Arbeiten auf einem Forschungsschiff. Aus den Interviews entstand jetzt das Hörspiel, das dokumentarische und vor allem spannende Einblicke in die Forschungsschifffahrt bietet, die sonst nur wenig zur Sprache kommen. Die Hörclips „Ozean“, „Fahren“, „Forschen“ und „Leben“ führen einmal quer durchs Schiff und erzählen vom turbulenten Alltag auf See, bei dem schon mal ein teures Messgerät am Meeresgrund verloren gehen kann.

Was sonst noch alles an Bord eines Forschungsschiffes passiert, warum der Kapitän und die Fahrtleitung sich nicht immer einig sind und was wirklich gegen Seekrankheit hilft, verrät das Hörspiel „Forschen auf See“ ebenfalls. Eingesprochen und produziert wurde es im Dezember 2020 von vier Schauspieler*innen an Bord des Forschungsschiffs HEINCKE im Fischereihafen von Bremerhaven. „Das Hörspiel haben wir so produzieren können, wie wir auch unsere Theaterstücke am liebsten realisieren – am Schauplatz des originalen Geschehens. Dass die Produktion an Bord eines Forschungsschiffes entstehen konnte, macht den Reiz dieses Projekt aus“, sagt Siemssen, dessen Theaterteam eigentlich am historischen Bahnhof von Geestenseth - einem kleinen Ort zwischen Bremerhaven und Bremervörde - beheimatet ist. Von dort bereist das Ensemble im Ozeanblauen Zug ganz Europa auf Schienen, um Stücke aufzuführen

Entstanden ist das Hörspiel als Gemeinschaftsprojekt der Theatergruppe und des DSM. Die Produktion wurde mit Mitteln des Programms NEUSTART Sofortprogramm der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien realisiert, mit dem pandemiebedingte Investitionen und Projekte verschiedener Kultursparten gefördert werden.

Es sprechen:

Kapitän/Motorenwärter/Ozeanograf: Richard Gonlag           

Fahrtleiterin: Michaela Hinnenthal

Wissenschaftlerin/Stewardess: Margarita Wiesner

Matrose/Techniker: Victor Natus    

Das Sprecher*innen-Team. (v.l.n.r.) Richard Gonlag, Victor Natus, Margarita Wiesner und Michaela Hinnenthal.

Credit: Jens-Erwin Siemssen

Download

Aufnahme an Bord.

Credit: Jens-Erwin Siemssen

Download

Aufnahme an Bord mit Victor Natus und Michaela Hinnenthal (links)

Credit: Jens-Erwin Siemssen

Download

Weitere Informationen

zur Pressemitteilung

_

Hörclip "Ozean"

-
_

Hörclip "Fahren"

-
_

Hörclip "Forschen"

-
_

Hörclip "Leben"

-
_

In Kooperation mit

-

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bundesverband Soziokultur.

Öffnungszeiten

derzeit geschlossen

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner*inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }