Cookie-Richtlinie

Dr. Frederic Theis

-

„Am DSM kann ich maritime Forschung unmittelbar mit Ausstellungsarbeit und der Wissensvermittlung an unsere Besucherinnen und Besucher verknüpfen.“

Aktuelle Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsfeld
Schifffahrtsgeschichte, Kartographiegeschichte, Historische Navigation, Traditionsschifffahrt, experimentelle Archäologie, Schiffsmodellbau

Fachdisziplin
Archäologie mit Schwerpunkt Schiffsarchäologie, Technikgeschichte, Kulturgeschichte

Titel des Forschungsprojektes
„Der Gebrauch von Karten auf See“

Kontakt

Foto: DSM


Dr. Frederic Theis

0471 482 07 817

Theis@dsm.museum

Download

Curriculum Vitae

Seit 2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DSM

2016 – 2018

Wissenschaftlicher Volontär am DSM, Schwerpunkt Sammlungen und Ausstellung

2010 – 2015

Dissertation zum Thema „Naves plenis velis euntes. Die römischen Schiffsdarstellungen in Italien und Nordafrika“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2012 – 2013

DAAD-Jahresstipendium für Doktoranden, Università degli Studi di Roma Tre

2004 – 2010

Studium der Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abschluss Magister Artium

2003 – 2004

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Bodendenkmalpflege

Wissenschaftliche Publikationen 

 

Iris Schröder, Felix Schürmann, Frederic Theis, Petra Weigel, Die Welt im Meer. Globalität in der europäischen Kartographie der Meere des 19. Jahrhunderts, Werkstatt Geschichte 83, 2021, S. 69-83.

Werftzeit der Nordischen Jagt GRÖNLAND, in Deutsche Schiffahrt 1.2021, S. 16-19.

Naves Plenis Velis Euntes. Die römischen Schiffsdarstellungen in Italien und Nordafrika (Darmstadt 2020).

Das Modellbauprojekt SOLEIL ROYAL, in: Das Logbuch 54.1, 2018, S. 28-31.

Die "Bremer Kogge". Neue Ausstellung zum mittelalterlichen Schiffswrack, in: Deutsche Schiffahrt 2.2017, S. 14-18.

Quellen zur römischen Treidelschifffahrt auf dem Unterlauf des Tiber, in: H. Frielinghaus – Th. Schmidts – V. Tsamakda (Hrsg.), Schiffe und ihr Kontext. Darstellungen, Modelle, Bestandteile – von der Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches, Internationales Kolloquium 24.-25. Mai 2013 Mainz, Byzanz zwischen Orient und Okzident 5 (Mainz 2017) S. 121-133.

1867–2017. 150 Jahre Nordische Jagt GRÖNLAND (Bremerhaven 2017) (Hrsg.).

Rez. zu F. Brechtel, Chr. Schäfer, G. Wagener (Hrsg.), Lusoria Rhenana – Ein römisches Schiff am Rhein. Neue Forschungen zu einem spätantiken Schiffstyp (Hamburg 2016), in: HPB 4-6/2017, S. 541.


Herausgeberschaft

Karten-Reisen. Von Meereswissen und Welterfahrung. Corso, Wiesbaden 2020.

Ausstellungsprojekte (Auswahl)

Karten Wissen Meer. Globalisierung vom Wasser aus (2020)

Ausstellungsmodul „Raumerschließung“ in der neuen Dauerausstellung des DSM (Seit 2017)

Ausstellung „Die ‚Bremer Kogge‘ von 1380“ (2017)

 

 

 

Öffnungszeiten

Kogge-Halle und Schiffe sind täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte zeigen Sie Ihren 3G-Nachweis an der Kasse.

Weitere Infos

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner:inAusschreibungen

Haben Sie Anregungen? Dann teilen Sie uns diese unter feedback@dsm.museum mit.

.svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogo { fill: #fff; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgDSMlogoBlue { fill: #002c50; } .svgDSMType { display: block; } .svgNavPlus { fill: #002c50; } .svgFacebook { fill: #002c50; } .svgYoutube { fill: #002c50; } .svgInstagram { fill: #002c50; } .svgLeibnizLogo { fill: #002c50; } .svgWatch { fill: #002c50; } .svgPin { fill: #002c50; } .svgLetter { fill: #002c50; }