Kulturerbejahr

-

Gemeinsames Programm der Leibniz Gemeinschaft zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Die Leibniz-Forschungsmuseen begleiten das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit einem gemeinsamen Programm

Mit dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 rückt das kulturelle Erbe ganz Europas ins Licht der Öffentlichkeit. Museumssammlungen zählen ganz selbstverständlich mit zu diesem Erbe. Doch an jedem Museumsschatz nagt der Zahn der Zeit, ganz gleich ob ein ausgestelltes Objekt 50 Jahre, 500 oder 5000 Jahre als ist. Die Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft nehmen das Kulturerbejahr zum Anlass, ihre Forschungen und ihr spezielles Fachwissen rund um den Erhalt von Kulturgütern ins Zentrum zu stellen. Alle acht Häuser gemeinsam - vom naturkundlichen über das kulturhistorische bis hin zum technisches Museum - präsentieren sich mit ihren "Expertinnen und Experten des Bewahrens" in Veranstaltungen, Ausstellungen und Themenwochen.

 

Acht Museen zeigen breites Spektrum von Konservierung über Restaurierung bis Präparierung

Die Sonderausstellung "Der Zahn der Gezeiten – Maritime Schätze unter der Lupe" thematisiert die konservatorischen Herausforderungen des Deutschen Schifffahrtsmuseum. Jedes der verschiedenen Ausstellungsobjekte, ob die jahrhundertealte Bremer Kogge, die beiden besonderen und unikaten Gezeitenrechenmaschinen oder das gigantische Pottwalskelett, jedes benötigt eine besondere Behandlung und Fürsorge. Ob Natur, Geschichte, Bergbau oder Schifffahrt: Alle acht Leibniz-Forschungsmuseen liefern spannende Beiträge aus ihren Häusern zum Thema Konservierungswissenschaften. Es beteiligen sich: Deutsches Bergbau-Museum Bochum, Deutsches Museum, Deutsches Schifffahrtsmuseum, Germanisches Nationalmuseum, Museum für Naturkunde, Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Senckenberg Gesellschaft und Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig.

 

Bewahren für die Zukunft

-
-

Eine Filmreihe zu den acht Leibniz-Forschungsmusseen und ihr Bemühen unser Kulturerbe zu erhalten

Im Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018 präsentieren die acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft ihre oft im Verborgenen bleibende Arbeit zum Erhalt des kulturellen Erbes in einer Videoreihe. Dieser Blick hinter die Kulissen der Konservierung und Restaurierung wurde mit der Leipziger Autorengemeinschaft Libellulafilm Mair & Jahn und dem italienischen Künstler Cosimo Miorelli realisiert.

Die Filme veranschaulichen die Begeisterung für die spezifischen Tätigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie beispielsweise die Kunststoff-Forschung am Deutschen Bergbau-Museum Bochum und am Deutschen Museum in München oder die Forschung zum Artensterben am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn.

Schlüsselgerät 41. Objekt- und Materialforschung am Deutschen Museum

Was ein Schatz aus dem Wald zu erzählen hat – Über die Objekt- und Materialforschung am Deutschen Museum, München

 

Schnabelschau beim Tannenhäher – Ko-Evolution eines Vogels und seiner Futterpflanze

Geheimnis gelüftet: Wer braucht eigentlich wen? – Die Erforschung von Ökosystemen und Organismen der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt a.M.

Kein Bild fürs Museum. Spurensuche an einem fast 600 Jahre alten Gemälde

Da hilft nur röntgen: zerlegt, übermalt, wiederentdeckt! – Das Germanische Nationalmuseum, Nürnberg, erforscht und vermittelt Kunst und Kultur des deutschen Sprachraums.

Blüte sucht Schwebfliege?

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn löst über DNA-Untersuchungen Rätsel der Bestäuberökologie und Biodiversität

_

Mehr zum Kulturerbejahr

-
Ausstellung | 19.08.2018 bis 15.12.2018

Der Zahn der Gezeiten – Maritime Schätze unter der Lupe

Zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 präsentieren wir bedeutende Exponate der Schifffahrt und des Schiffbaus weiterlesen

Aktionen zum Kulturerbejahr 2018

Unser Angebot rund um die Sonderausstellung „Der Zahn der Gezeiten – Maritime Schätze unter der Lupe“ vom 19. August bis 15. Dezember 2018 weiterlesen

DSM Newsletter Anmeldung


Öffnungszeiten

MO - SO 10:00 - 18:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

Kontaktformular Anprechpartner*in