Dokumentation

-

Dokumentation

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven wandelt sich. Als eines der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und als größtes Schifffahrtsmuseum Deutschlands machen wir Forschung sichtbar und erlebbar. Wir erkunden die Beziehungen zwischen Mensch und Meer. Im Mittelpunkt stehen dabei die vielen Schiffe der Sammlung, denn sie sind der Zugang des Menschen zum Meer. Die Neugestaltung verfolgt die Frage, wie man Forschung in Ausstellungen zeigt.

 

Zur Verstärkung unseres jungen und dynamischen Teams suchen wir

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für digitale Dokumentation (w / m / d)

für die Dauer von 2 Jahren. Das Entgelt beträgt 100% der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG §2 Abs. 2). Die Stelle ist teilzeit- und jobsharing-geeignet.

 

Ihr Aufgabengebiet

Die Digitalisierungsstrategie des DSMs zielt auf eine tiefergehende Integration von Ausstellung, Sammlung und Publikumsansprache, deren Dreh- und Angelpunkt die Datenbank und mit ihr die digitale Erfassung unserer Exponate ist. Auf Forschungsebene verbindet sich damit die Entwicklung eines Profils im Bereich einer objektbasierten ‚Digital History‘. Die hier ausgeschriebene Stelle ist koordinierend und reflektierend zwischen Wissenschaft, Museologie und Datenbankmanagement angesiedelt und verantwortet die wissenschaftliche Komponente der digitalen Datenhaltung sowohl auf Ebene der Sammlungsdokumentation als auch der in wissenschaftlichen Projekten erzeugten Forschungsdaten. Außerdem arbeitet sie an Konzepten zur öffentlichen Sichtbarmachung von Informationen und Daten auf DSM-Plattformen wie auch den Kanälen kooperierender Institutionen mit.

 

Ihr Tätigkeitspektrum

  • Wissenschaftliches Monitoring der Datenhaltung und des Datenmanagements;
  • Konzeption und Umsetzung von Drittmittelanträgen;
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung von Datenbank und Homepage;
  • Ausarbeitung von Bedarfs- und Nutzerprofilen;
  • Erstellung, Evaluierung und Optimierung von Workflows zwischen Wissenschaft und Datenbankmanagement;
  • abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit IT, Sammlung, Ausstellung und Forschung;
  • Wissenschaftliche Mitwirkung in Verbundprojekten;
  • Wissenschaftliche Publikationen und Vorträge (z.B. zu Theorie-, Methoden- und Reflexionsfragen der digitalen Museumsdokumentation);

 

Ihr Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes geistes und/oder sozialwissenschaftliches Studium (alternativ auch Museologie, Bibliothekswissenschaft oder ein vergleichbares Fach);
  • Museums und objektbezogene dokumentarische Kenntnisse;
  • Relevantes wissenschaftliches Veröffentlichungsprofil;
  • Erfahrungen im Prozessmanagement;
  • Affinität zu Fragen der forschungs und objektbezogenen Datenerfassung;
  • Wünschenswert wäre ein fundierter Informatikhintergrund (Anpassung von OpenSource-Systemen, Metadatenschnittstellen, XML-Lido);
  • Teamfähigkeit und Affinität zu forschungsbezogenen maritimen sowie historischen Themen.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Begrüßt werden Bewerbungen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis spätestens 15.07.2020 an: Deutsches Schifffahrtsmuseum, Frau Britta Steffens, Hans-Scharoun-Platz 1, 27568 Bremerhaven, personal@dsm.museum

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen Herr Dr. Dennis Niewerth (Digitalisierung), Tel. 0471 48207 65 gern zur Verfügung.

Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Dr. Heide Ahrens
Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen
Vorsitzende des Stiftungsrates
Senatorin Dr. Claudia Schilling
Katharinenstraße 37
28195 Bremen

0421 361 2430

heide.ahrens@wissenschaft.bremen.de

Öffnungszeiten

täglich 10 - 18 Uhr

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnsprechpartner*in