remake history

-

Remake History

Ein Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche

Jetzt auch für Schulklassen!

Die Erforschung der Polarregionen ist auch heute noch ein gefährliches Abenteuer. Aber wie war es vor 100 Jahren? Nur Menschen mit Mut und Neugier haben es gewagt, auf Polarexpedition zu gehen! Fotos von früheren Polarexpeditionen können uns die Menschen, die ins Eis gefahren sind, und die Bedingungen vor Ort näher bringen. Lasst euch von den historischen Bildern inspirieren und verwandelt euch in Polarforscher*innen. Stellt diese Motive auf eure Weise nach und macht eigene Fotos davon! Nehmt am Fotowettbewerb teil und zeigt uns, wie eure Reise ins Polareis aussieht!

Mitmachen können Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren. Im Wettbewerb gibt es zwei Alterskategorien: 9 bis 12 Jahre und 13 bis 16 Jahre. Ihr könnt ein Foto alleine oder als Team mit bis zu vier Personen einreichen. Auch Schulklassen haben die Möglichkeit, in Teams teilzunehmen. Lehrer*innen können den Fotowettbewerb in ihre Schulprojekte einbinden. Dazu bieten wir auf Anfrage auch Foto-Workshops für die Klassen an.

Pro Kategorie wählt eine Jury aus den eingereichten Fotos die Sieger*in der Fotos der Plätze 1. bis 3. aus. Die Jury besteht aus einer/einem Fotograf*in, einer/einem Historiker*in des DSM, einer/einem Naturwissenschaftler*in und einer/einem Kunstpädagog*in.

Die besten Fotos werden ab 30. Januar 2020 im Museum und auch online öffentlich präsentiert.

 

Die historischen Fotos, die zur Nachahmung zur Verfügung stehen, findet ihr weiter unten.

Abgabefrist verlängert!

Abgabeschluss

19.01.2020 / So / 24 Uhr

Prämierung und Ausstellungseröffnung

30.01.2020 / Do / 15.30 Uhr

Teilnahmeformular für Einzelteams

Teilnahmeformular für Schulklassenteams

Kontakt

0471 482 07 0 

mitmachen@dsm.museum

Gefördert mit freundlicher Unterstützung von

Was gibt es zu gewinnen?


Jury-Preis

Pro Alterskategorie vergibt die Jury drei Preise:

1. Platz: Der Hauptpreis ist eine Fahrt an Bord der GRÖNLAND im April / Mai 2020. Die GRÖNLAND das Schiff der ersten deutschen Polarexpedition von 1868!
2. und 3. Platz: Für diese Gewinner*innen gibt es Gutscheine für den Besuch anderer Freizeitorte in Bremerhaven zu gewinnen.

Auch alle anderen erwarten attraktivePreise!

 

Publikumspreis

Nach Beendigung der Einsendungen fordern wir unsere Museumsbesucher*innen auf, ihre Lieblingsfotos auszuwählen! Auch hier gibt es in jeder Alterskategorie einen besonderen Preis zu gewinnen.
Die Gewinner*innen des Publikumspreises werden voraussichtlich im April 2020 schriftlich oder telefonisch informiert.

 

Was passiert wann?


Einsendeschluss

Sonntag, 19. Januar 2020, 24 Uhr

Preisverleihung und Eröffnung der Foto-Ausstellung

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:30 Uhr

Foto-Ausstellung „Remake History“

Ende Januar - Ende März 2020 (genauer Termin folgt)

Wie sind die Wettbewerbsbedingungen?


Allgemeine Anforderungen:

  • Ihr könnt ein Foto alleine oder als Team mit bis zu vier Personen einreichen. Schulklassen teilen sich in Teams auf.
  • Man darf nur die angebotenen Fotos nachahmen.
  • Man darf nur Fotos abgeben, die ihr selbst gemacht habt.
  • Jede*r einzelne*r Teilnehmer*in oder jedes einzelne Team darf max. 3 Fotos abgeben.
  • Der Dateiname jeden Fotos muss den Namen des Autors oder des Teams enthalten.
    Beispiel: mustermann_1.jpg
  • Füllt das passende Teilnahmeformular aus und schickt es mit euren Fotos und dem Betreff „Remake History“ bis Sonntag, 19. Januar 2020, 24 Uhr an diese Email-Adresse: mitmachen@dsm.museum.

 

Technische Anforderungen:

  • Datei-Format: JPEG oder JPG.
  • Schickt uns das Foto mit der höchsten Auflösung, über die eure Kamera verfügt!
  • Wie stark darf man Fotos bearbeiten? Retusche, Veränderungen von Belichtung, Kontrast, Tiefe, Farbsättigung, Schärfe und Weißabgleich sind erlaubt. 
  • Man darf genauso Bilder in schwarz-weiß oder sepia machen.

 

Kriterien der Jury

  • die allgemeinen und technischen Anforderungen sind eingehalten
  • Motiv, Licht und Bildaufbau sind nah am Original
  • kreative und originelle Umsetzung

 

Das DSM möchte eure Fotos für folgende Zwecke nutzen:

  • Wir möchten eure Fotos mit euren Namen auf der Internetseite des DSM veröffentlichen.
  • Wir werden eure Fotos mit euren Namen in einer Ausstellung im DSM präsentieren.
  • Damit unsere Jury eure Werke bewerten kann, bekommen sie die Fotos per E-Mail geschickt.
  • evtl. zu  Werbezwecken des DSM

Fast am Südpol

Die britischen Forscher Jameson Adams, Frank Wild und Eric Marshall auf Shackletons zweiter Expedition 1909. Sie befinden sich 180 km vor dem Südpol, so nahe wie kein Mensch zuvor. 


© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI / Ernest Shackleton

 

Fotodownload

Der Polarforscher Alfred Wegener

Der deutsche Polarforscher Alfred Wegener wetterfest bekleidet und mit Pfeife, vermutlich 1930.

 

© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI

 

Fotodownload

 

Expeditionskarawane im Eis


Eine Karawane in der Kältewüste mit Schlitten und Gepäck. Es sind Teilnehmer der Grönlandexpedition von Alfred Wegener 1930.


© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI

 

Fotodownload
 

Wissenschaft im Zelt

Im Zelt und nur im Schein einer Lampe wertet ein Wissenschaftler seine Forschungsdaten aus. Ein Messgerät und ein Notizbuch sind Teil seiner Ausrüstung. Alfred Wegeners Grönlandexpedition 1930.

© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI

 

Fotodownload

 

Wetter-Messstation im Eis

Nur mit Hilfe einer Holzkiste kann der Wissenschaftler die Daten einer Wetter-Messstation ablesen. Sie ist im Einsatz bei Alfred Wegeners Grönlandexpedition 1930.

© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI

 

Fotodownload

Der Polarforscher Peter Freuchen

Der dänische Polarforscher Peter Freuchen im Eisbärenpelzmantel mit seiner Frau Dagmar Cohn, 1937.

© The Irving Penn Foundation / Irving Penn

 

Fotodownload

Arbeiten mit Meerwasserproben

Ein Wissenschaftler arbeitet mit Meerwasserproben an Bord des deutschen Forschungsschiffes METEOR, vermutlich 1965.

© Archiv für deutsche Polarforschung / AWI

 

Fotodownload


Einsatz mit dem Eisbohrer

Wissenschaftler bohren ein Loch ins Eis, um eine Eis- oder Bodenprobe zu entnehmen. Im Hintergrund liegt das Forschungsschiff POLARSTERN, vermutlich 1993.

© Bildarchiv DSM

 

Fotodownload

Öffnungszeiten

Mo - So 10.00 - 18.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnprechpartner*in