Exponate

-

Handkurbelkran

Nicht weit von hier, an der Ostkaje des Neuen Hafens, stand dieser Handkurbelkran hundert Jahre lang. Er stammt noch aus der Zeit der Segelschifffahrt.

Heute sind seine ursprünglich drehbaren Teile nicht mehr funktionstüchtig.

Der weit über hundert Jahre alte Handkurbelkran zeigt – zusammen mit dem elektrischen Halbportal-Dreh-Wippkran von 1925 im Norden und dem Dampf-Rangierkran von 1939 im Süden des Freigeländes – wichtige Etappen der Entwicklung der Kräne in Deutschland.

 

Hersteller:

       

Niederschlesische Maschinenfabrik, vormals Conrad Schiedt, Görlitz

Baujahr:

 

1875

Tragkraft:

 

12,5 Tonnen

Ausladung:

 

18,00 m

© DSM / Mareike Heger

Öffnungszeiten

Mo - So 10.00 - 18.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

KontaktformularAnprechpartner*in