Ausstellungsthemen

-

Passagierschifffahrt: von Migration und Massentourismus

Wir laden Sie ein, die Geschichte der Schiffsreise seit Entstehung regulärer Schifffahrtslinien über die erste Blüte der Passagierschifffahrt bis zum beginnenden Massentourismus zu entdecken.

In der neuen Ausstellung zur Geschichte der Passagierschifffahrt spannen wir einen zeitlichen Bogen vom Ende des 18. Jahrhunderts bis ins 20. Jahrhundert. Dabei zeigen wir unterschiedliche Bereiche der Passagierschifffahrt von der Auswanderung über Vergnügungs- und Luxusreisen bis hin zur Schiffsreise als beginnender Tourismussektor. Ein Schwerpunkt unserer Ausstellung liegt auf der ersten Hochphase der Passagierschifffahrt Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mit der Durchsetzung des Dampfantriebes und den technischen Entwicklungen im Schiffbau wurden immer größere und schnellere Passagierdampfer gebaut, die sowohl den Ansprüchen eines gehobenen Reisepublikums nach Luxus und Komfort entgegenkamen, vor allem aber genügend Platz für die steigende Anzahl an Auswanderern boten. Ausgehend von diesen beiden Gruppen der Reisenden und bestimmten Schiffen wie KAISER WILHELM DER GROSSE oder BREMEN (IV) zeigen wir in der Ausstellung auch, welche politische, soziale und kulturelle Bedeutung die Passagierschiffe für die damalige Gesellschaft hatten und welche Interessen hinter dem boomenden Geschäft mit der Seereise standen. 

Der Norddeutsche Lloyd und die Passagierschifffahrt

Zu den bedeutendsten Schifffahrtsunternehmen, die Ende des 19. Jahrhunderts den Bereich der Passagierschifffahrt dominierten, gehörte die 1857 in Bremen gegründete Reederei Norddeutscher Lloyd (NDL). Bereits 1858 betrieb der NDL einen regelmäßigen Liniendienst zwischen Bremerhaven und New York. In der Folgezeit investierte das Unternehmen zunehmend in die Passagierschifffahrt. Mit der Indienststellung von vier Doppelschrauben-Schnelldampfern, der sog. Kaiser-Klasse, avancierte der NDL um 1900 neben der Hamburg-Amerika Linie (HAPAG) sowie der britischen Cunard Line und der White Star Line zu den weltweit führenden Reedereien auf dem Gebiet der Passagierschifffahrt. In unserer Sammlung befinden sich zahlreiche Originalexponate aus der Geschichte und von den bereederten Schiffen des NDL, die wir in der neuen Ausstellung zeigen werden.

Weiterführende Literatur

John Adams:
Ocean Steamers.A History of Ocean-Going Passenger Steamships 1820–1970,
London 1993

Dagmar Bellmann:
Von Höllengefährten zu schwimmenden Palästen. Die Passagierschifffahrt auf dem Atlantik 1840–1930,
Frankfurt am Main und New York 2015


Drew Keeling:
The Transportation Revolution and Transatlantic Migration, 1850–1914,
Research in Economic History 19 (1999), S. 39–74


Arnold Kludas:
Die Geschichte der deutschen Passagierschiffahrt. 5 Bde. (Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums, Bde. 18–22),
Hamburg 1986–1990


Dirk J. Peters (Hrsg.):
Der Norddeutsche Lloyd. Von Bremen in die Welt. „Global Player“ der Schifffahrtsgeschichte,
Bremen 2007

 

_

Verwandte Beiträge

-

Das Schiffsmodell KAISER WILHELM DER GROSSE

Rund um das Modell des Schnelldampfers KAISER WILHEM DER GROSSE sehen Sie, wie sich um 1900 die Passagierschifffahrt und mit ihr auch die Migration entwickelte.

weiterlesen

Schiffsuntergänge und Schiffssicherheit

Schiffsunglücke gehören seit jeher zur Schifffahrt. Sie beeinflussen die Wahrnehmung des Meeres grundlegend und führen zu konkreten Initiativen zum Schutz von Mensch und Schiff auf See.

weiterlesen

Inszenierung maritimer Macht

Um 1900 standen die militärische und zivile Schifffahrt in enger Wechselwirkung miteinander. Als Objekte maritimer Politik untersuchen wir die Wahrnehmung der Schiffe als politische Symbole.

weiterlesen

DSM Newsletter Anmeldung


Öffnungszeiten

DI - SO 10:00 - 18:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

Kontaktformular Anprechpartner*in