Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

21. Januar 2018

Schätze aus unserer Sammlung
‚Bremer Kogge‘ und ‚Darßer Kogge‘. Zwei Schiffswracks, die Geschichte schrieben.
mehr

18. Februar 2018

Macht und Pracht historischer Raumausstattungen: Arthur Fitgers monumentaler Gemälde-Zyklus
Vortrag von Eva-Maria Bongardt
mehr

22. Februar 2018

NS-Provenienzforschung in Norddeutschland
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Veranstaltungen im Dezember
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Walter-Antrieb für U-Boote

Nachbau

Nachbau eines Walter-Antrieb für U-Boote
Baujahr:         1971
Länge: 9,00 m
Durchmesser: 3,00 m
Gewicht: 26 Tonnen

 

 

 

Der Erfinder Hellmuth Walter begann in den 1930er Jahren damit, Gasturbinen-Antriebe zu entwickeln, die es U-Booten ermöglichen sollten, ohne Luftzufuhr von außen, also ohne Schnorchel-Einrichtung, zu operieren. Die deutsche Kriegsmarine testete unterschiedliche Versionen dieses Antriebs; so brachte es das Versuchs-U-Boot V 80 auf eine Unterwassergeschwindigkeit von 28,1 Knoten. Doch eingesetzt wurden U-Boote mit Walter-Antrieb im Zweiten Weltkrieg nicht. Nach dem Krieg ging die Entwicklung hin zu langsameren und geräuschärmeren U-Booten mit anderen Antrieben.

Das »Technikmuseum U-Boot Wilhelm Bauer« hier im Alten Hafen – ein Besuch lohnt unbedingt – stiftete diesen interessanten Nachbau (1971) eines Walter-Antriebs dem Deutschen Schiffahrtsmuseum, das ihn seit 1994 im Freigelände zeigt.

Lageplan

Interaktiver Lageplan

Interaktiver Lageplan
mehr