Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

21. Januar 2018

Schätze aus unserer Sammlung
‚Bremer Kogge‘ und ‚Darßer Kogge‘. Zwei Schiffswracks, die Geschichte schrieben.
mehr

18. Februar 2018

Macht und Pracht historischer Raumausstattungen: Arthur Fitgers monumentaler Gemälde-Zyklus
Vortrag von Eva-Maria Bongardt
mehr

22. Februar 2018

NS-Provenienzforschung in Norddeutschland
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Veranstaltungen im Dezember
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Dr. Martin P.M. Weiss

Weiss

Position am DSM

Post-Doc

 

Fachdisziplin

Wissenschaftsgeschichte

 

Titel des Forschungsprojektes

Meer Macht Wissenschaft: Forschungsschiffe und Gezeitenrechner als Beispiele für die Profilierung von Wissensdomänen im zwanzigsten Jahrhundert

 

Curriculum Vitae

Seit 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DSM

2014-2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Inventarisierung und Erstellung eines Findbuchs für den Nachlass Jonathan Zennecks, Deutsches Museum, München

2013-2014: Trainee, Europäische Kommission, Brüssel

2013: Promotion im Fach Wissenschaftsgeschichte, Titel der Arbeit: The Masses and the Muses – A History of Teylers Muse, Universität Leiden, Betreuer: Prof. Dr. Frans van Lunteren

2009: MSc, History and Philosophy of Science, Universität Utrecht
Titel: Marxist Prototypes of Science Centres? The History of Polytechnical Museums in the GDR

2008-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Forschung zur Geschichte des Teyler Museums in Haarlem Universität Leiden, Leiden (NL)

2008-2013: Huizinga Graduiertenkolleg für niederländische Promovierende der Kulturgeschichte

2005-2006: Erasmus Austauschstudent, Fakultät Naturwissenschaften, Universität Utrecht

2003-2008 Grundstudium Physik und Masterstudium „History and Philosophy of Science” in RWTH Aachen und Universität Utrecht

 

Wissenschaftliche Publikationen (Auswahl)

Weiss, Martin: Monuments of Science: How the Teyler Museum’s Instrument Collection became Historical”. In: J. Bennett & S. Talas (Hrsg.): Making Science Public in 18th-Century Europe: the Role of Cabinets of Experimental Philosophy. Leiden & New York 2013, S. 195–214

Weiss, Martin: The Masses and the Muses – A History of Teylers Museum in the Nineteenth Century, Diss. Universiteit Leiden, 27. 11. 2013

Tibbe, E. P.; Weiss, Martin: Publiek gebruik van Nederlandse verzamelingen in de negentiende eeuw: inleiding op het thema. In: De negentiende eeuw, Band 34, H. 3, 2010, S. 185–192

Weiss, Martin: De gang naar toegankelijkheid: Publiek gebruik van Teylers Museum in de negentiende eeuw. In: De negentiende eeuw, Band 34, H. 3, 2010, S. 269–284

 

Wissenschaftliche Vorträge (Auswahl)

Polytechnische Museen in der DDR. Abendvortrag Richard-Schöne-Gesellschaft für Museumsgeschichte, Berlin, 19. 10. 2015

German Tide Predicting Machines of the Twentieth Century. XXXIV. Symposium of the Scientific Instrument Commission of the International Union of the History and Philosophy of Science, Turin, Italy, 07.-11. 09. 2015

"Polarstern” not “Polaris”: A research vessel for Antarctic research during the Cold War. 6th Gewina Meeting of Historians of Science in the Low Countries, Zeist, Netherlands, 19.-20. 06. 2015

Old Instruments for Jobs and Growth in Europe? XXXIII. Symposium of the Scientific Instrument Commission of the International Union of the History and Philosophy of Science, Tartu, Estonia, August 2014

Historiezucht: De historisering van de instrumentenverzameling van Teylers Museum. Gewina Voorjaarsvergadering, Amsterdam, Netherlands, Juni 2014

 

Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer

Wissenschaftlicher Koordinator der Ausstellungsmodule »Schiff und Physik« und »Forschungssschifffahrt« in der neuen Dauerausstellung des DSM, seit Januar 2015

Gezeitenrechner – die ersten analogen Computer. Deutsches Schiffahrtsmuseum, 26. 01. 2016

Aller guten Dinge sind zwei – die zweite deutsche Nordpolarfahrt 1869/1870 und das Modell der Germania. Deutsches Schiffahrtsmuseum, 17. 04. 2016

Quellen und Forschungsstand zur Geschichte des Forschungsschiffes »Polarstern«. Haus der Wissenschaft Bremen, 10. 10. 2015

Modellierung  in Wissenschaft und Technik: Konstruktion und Expeditionen des Forschungsschiffs »Polarstern«. Leibniz in der Bremer Bürgerschaft, Bremen, 14. 10. 2015 (Gespräch mit zwei Abgeordneten der Bremer Bürgerschaft)

Mitgestaltung Ausstellungseinheit »Zukunftsstation« in der Jubiläumsausstellung des Deutschen Schiffahrtsmuseums, September 2015

 

Preise und Ehrungen

Goldmedaille beim Preisausschreiben der Teylerschen Gelehrtengesellschaft, Haarlem (Teylers Tweede Genootschap), Juni 2016

Scientific Instrument Commission, Reisezuschuss zu einer Konferenz nach Istanbul, Türkei, Mai 2016

 

Gremienarbeit

Arbeitskreis »Europa« der Leibniz-Gemeinschaft (Mitglied)

 

Kontaktdaten

Dr. Martin P.M. Weiss
Tel. 0471 482 07 21
Fax. 0471 482 07 40
weiss at dsm.museum