Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

26. Oktober 2017

Podiumsdiskussion zum »Meeresatlas«
Meer oder weniger? Ein Abend über die Bedeutung und Bedrohung der Weltmeere
mehr

07. November 2017

Generalumbau der QUEEN ELIZABETH 2 vom Oktober 1986 bis April 1987 in 179 Tagen auf der Lloyd Werft in Bremerhaven
Filmvortrag der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft Bremerhaven e. V. in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bremerhaven, dem Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM), dem Heimatbund der »Männer vom Morgenstern«, dem Nautischen Verein zu Bremerhaven und dem VDI Unterweser Bezirksverein
mehr

10. November 2017

Feierabendtörn
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Veranstaltungen im Oktober
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Dr.  Christian Ebhardt

Post-Doc

Ebhardt

Position am DSM

Post-Doc, Forschungsbereich »Schiffbau im sozio-ökonomischen Kontext«


Fachdisziplin

Sozial- Wirtschafts- und Technikgeschichte (Moderne)

Politische Kulturgeschichte (Moderne)


Titel des Forschungsprojektes

Interests at Work – Innovations- und Rationalisierungsprozesse im deutschen Schiffbau nach 1945


Ausstellungsprojekte

Wissenschaftliche Koordination des Ausstellungsmoduls »Akteure im Schiffbau« im Ausstellungsabschnitt »Schiffe und maritime Technologien im Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Meer (spätes 19. bis frühes 21. Jahrhundert)« (Bangert-Bau)

Wissenschaftliche Koordination des Ausstellungsmoduls U-Boote (Arbeitstitel) (Scharoun-Bau)


Curriculum Vitae

Seit 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DSM

2014: Promotion zum Thema »Interessenpolitik und Korruption am Beispiel der Eisenbahnbranche in Großbritannien und Frankreich, ~1830-1870”, Technische Universität Darmstadt

2008-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Korruption in der Moderne«, Technische Universität Darmstadt

2001-2008: Studium der Mittleren und Neueren Geschichte sowie Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und an der University of Glasgow. Abschluss Magister Artium


Publikationen (Auswahl)

Monographien

Interessenpolitik und Korruption. Verflechtungspraktiken und Korruptionsdebatten in Großbritannien und Frankreich am Beispiel der Eisenbahnbranche 1830-1870. Göttingen 2015

Aufsätze

Vom holistischen Bauprinzip zur modernen Montageindustrie? Produktionssysteme und der »Wandel der Arbeit« bei der Bremer Vulkan AG nach 1945. In: Bremer Industriegeschichte nach 1945. Hrsg. von Lutz Budraß, Harald Wixforth, Helmut Maier. Bochumer Studien zur Technik- und Umweltgeschichte. [Im Druck].

In Search of a Political Office. Railway Directors and Electoral Corruption in Great Britain and France, 1820-1870. In: Journal of Modern European History 11, 2013,  S. 72–87.

Eisenbahnlobbyismus in Großbritannien und Frankreich. Verflechtung von Industrie und Staat im 19. Jahrhundert. In: Asch, Ronald G.; Emich, Birgit; Engels, Jens Ivo (Hrsg.): Integration - Legitimation - Korruption. Politische Patronage in Früher Neuzeit und Moderne. Frankfurt a. M. 2011, S. 309–326.

Rezensionen

Lobbying. Die Vorräume der Macht. Hrsg. von Gisela Hürlimann, André Mach, Anja Rathmann-Lutz, Janick Marina Schaufelbuehl. Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 31. Zürich, 2016. In: Neuere Politische Literatur. [Im Druck]

Populärwissenschaftliche Publikationen

»Stapelläufe und Schiffstaufen – Sozial- und kulturgeschichtliche Perspektiven auf ein schiffbauliches Ritual«. In: Einfach Wissenswert: Sozialwissenschaften. Hrsg. von der Senatorischen Behörde für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien Hansestadt Bremen. Bremen 2017, S. 44-47.


Gremienarbeit

Fachausschuss »Geschichte des Schiffbaus« der Schiffbautechnischen Gesellschaft (Vorstandsmitglied)

 

Kontaktdaten

Dr.  Christian Ebhardt
Post-Doc
Tel. 0471 482 07 28
Fax. 0471 482 07 40
ebhardt at dsm.museum