Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

05. Mai – 06. Mai 2018

Einladung zur Mitgliederversammlung
Zum Rahmenprogramm der Mitgliederversammlung
mehr

05. Mai 2018

Ohne Schiffe, keine Stadt! – Flüsse als Hauptträger des vorindustriellen Schwerlasttransportes
Vortrag von Lars Kröger
mehr

06. Mai 2018

Gegen den Strom – Flussschifffahrt im Mittelalter
Ausstellungseröffnung am 06.05.2018
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Veranstaltungen im April
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer April-Juli 2018 (1,2 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Schiffsmaschinen

Von der Dampfmaschine zum Dieselmotor

Schiffsmaschinen

Das oft beeindruckende Äußere der Schiffe verbirgt vieles, was an technischen Leistungen im Innern zu finden ist. Für Außenstehende am wenigsten sichtbar – oder gar zugänglich – waren und sind die Antriebe, die etwa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts allmählich die Segel ersetzten. Diese Abteilung nun gibt einen Überblick über die technische Entwicklung der Schiffsmaschinen.

So war es ein gewaltiger Schritt, als in Deutschland im 19. Jahrhundert die Dampfmaschine zunächst in der Fluss- und später auch in der Seeschifffahrt eingesetzt wurde. Selbst wenn die Überseeschiffe zunächst ihre Segel und Takelagen behielten, wurden sie doch deutlich schneller und auch unabhängiger von Wind und Wetter. Doch wie fast jede neue Technik, so hatte auch der Dampfantrieb seine Kehrseiten. Die Beheizung der Kessel mit Kohle, mit denen der Dampf erst einmal erzeugt werden musste, war eine ungeheuer anstrengende und gefährliche Arbeit, die zu vielen schweren – auch tödlichen – Unfällen führte.

Die Dampfkessel wurden vom Koffer- über den Zylinder- zum Wasserrohrkessel weiterentwickelt. Die Raddampfer, wie die MEISSEN, bewährten sich nur in der Binnenschifffahrt. In der Seeschifffahrt setzte sich der Schraubenantrieb durch, der ständig verbessert wurde. Dank des damals neuen Baumaterials Stahl konnten immer größer Schiffe gebaut werden, die durch immer leistungsfähigere Kolbendampfmaschinen mit mehrfacher Expansion angetrieben wurden. Auch die Art und Weise, wie die Antriebswellen der Schiffe in Bewegung gesetzt wurden, veränderte sich im Laufe des letzten Jahrhunderts: durch Dampfturbinen, durch Gasturbinen, ja selbst durch Atomenergie wie auf der OTTO HAHN. In der heutigen Seeschifffahrt haben sich die Dieselmotoren durchgesetzt. Schiffsdampfmaschinen gibt es nur noch bei den Traditionsfahrzeugen.

Auch wer sich nicht so sehr für Technik interessiert, wird bei den Schiffsmaschinen sicherlich staunen. Denn viele der aufregenden Formen erwecken den Eindruck, als wären sie von Bildhauern geschaffene Kunstwerke.

Lageplan

Interaktiver Lageplan

Interaktiver Lageplan
mehr