Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

18. August – 20. August 2017

Schippertage
mehr

20. August 2017

Schätze aus unserer Sammlung Kogge Spezial
Führung mit Ruth Schilling zu »Gildenpräsentation und «Deutsche Hanse» – die wechselvolle Geschichte des Schiffsmodells MAEGT VAN GHENT«.
mehr

31. August – 01. September 2017

»Wasser marsch?« Lösungsstrategien für Notfallverbünde von Kultureinrichtungen
Workshop mit Fachleuten aus Archiven, Museen und der Feuerwehr aus Deutschland und den Niederlanden.
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Veranstaltungen im August
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer Sommer 2017 (4,5 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Winteraktion: Kombiticket für Deutsches Auswandererhaus und Deutsches Schiffahrtsmuseum

Das Deutsche Auswandererhaus (DAH) und das Deutsche Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte (DSM) bieten ein gemeinsames »Winterkombiticket« an.

Das Ticket ist für zwei Tage gültig: an dem Tag, an dem es erworben wurde, und am Folgetag. Das Angebot ist in der Zeit vom 1. Februar bis zum 31. März 2017 verfügbar. Für Erwachsene kostet das neue Kombiticket 15,00 Euro, ermäßigt für Rentner 12,00 Euro und ermäßigt für Studierende 11,00 Euro. Das Ticket ist an den Kassen beider Museen erhältlich. Zu beachten sind die Öffnungszeiten: Das DSM ist dienstags bis sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und montags geschlossen, an Freitagnachmittagen erhalten die Besucher ab 14.00 Uhr regulär freien Eintritt. Das DAH ist täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, ab dem 1. März bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

 

Aktion Winterticket: Laufzeit vom 01.02.–31.03.2017

Erwachsene                                                                          
15,00 €
Rentner 12,00 €
Studierende 11,00 €
Familien (2 Erwachsene, Kinder 6 -16 Jahre) 40,00 €

Pressemitteilung 01/17 • regional
vom 03. Februar 2017