Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

21. Januar 2018

Schätze aus unserer Sammlung
‚Bremer Kogge‘ und ‚Darßer Kogge‘. Zwei Schiffswracks, die Geschichte schrieben.
mehr

18. Februar 2018

Macht und Pracht historischer Raumausstattungen: Arthur Fitgers monumentaler Gemälde-Zyklus
Vortrag von Eva-Maria Bongardt
mehr

22. Februar 2018

NS-Provenienzforschung in Norddeutschland
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Veranstaltungen im Dezember
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Online-Offensive des Deutschen Schiffahrtsmuseums

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte (DSM) setzt Kurs auf die virtuelle Welt! Gemeinsam mit den sieben weiteren Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft wurde heute die Online-Ausstellung »8 Objekte, 8 Museen« in Kooperation mit dem Google Cultural Institute eröffnet. Mit dabei: eine ausführliche Präsentation zur »Bremer Kogge«. Darüber hinaus kann das DSM nun auch auf einem 360°-Rundgang im Internet erkundet werden. Ein Blog, das die Neueröffnung der Kogge-Halle begleitet, rundet die digitale Offensive des DSM ab.

Parallel zur Gestaltung der simultanen Multimedia-Ausstellung »8 Objekte, 8 Museen« an acht Standorten in ganz Deutschland wurden die acht Exponate zusammen mit dem Google Cultural Institute für eine Präsentation im Internet aufbereitet, die seit heute weltweit zugänglich ist:

Externer Link: www.google.com/culturalinstitute/beta/partner/leibniz-association

Das DSM ist mit der »Bremer Kogge« von 1380 vertreten, deren Fund in der Weser 1962 letztlich zur späteren Gründung des Museums führte und die derzeit auch den Ausgangspunkt der grundlegenden Neugestaltung bildet:

Externer Link: https://www.google.com/culturalinstitute/beta/u/0/exhibit/owKSqVwIBfJGJw

Neben Informationen zur Bergung, Rekonstruktion und Präsentation der Kogge sowie der Darstellung einzelner zentraler Objekte sind darin auch spektakuläre 3D-Aufnahmen einer EU-geförderten Laser-Vermessung zu sehen und ein 360°-Kameraschwenk aus dem Inneren der Kogge. Den Abschluss der Ausstellung bildet ein virtueller Rundgang durch das DSM, der im Sommer gemeinsam mit Technikern des Google Street View-Teams produziert wurde:

Externer Link: http://bit.ly/2gqgtzb

Die diversen online-Aktivitäten sind Teil einer verstärkten Präsenz des DSM im Netz, in dessen Rahmen auch die derzeitige Neugestaltung und baldige Wiedereröffnung der Kogge-Halle in einem Blog begleitet wird:

Externer Link: https://kogge.dsm.museum

Die interessierte Öffentlichkeit wird hier unterhaltsam, zeitnah und transparent über aktuelle Entwicklungen des Umbaus, die neue Ausstellungskonzeption, die Geschichte der Kogge und das Rahmenprogramm bis zur und anlässlich der Wiedereröffnung informiert.

Pressemitteilung 19/16 • überregional
vom 18. November 2016