Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

30. Juli 2017

Kogge-Tag im DSM
mehr

01. August – 02. August 2017

Global Labour History of Shipbuilding
International besetzter Workshop zur globalen Arbeitergeschichte des Schiffbaus
mehr

18. August 2017

Workshop »Gedenken als Kulturgut!?«
Workshop der Deutschen Gesellschaft für Kulturgutschutz am 18. August im DSM
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Veranstaltungen im Juli
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer Sommer 2017 (4,5 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Archiv

Das Archiv des Deutschen Schiffahrtsmuseums sammelt und erfasst Quellen zur gesamten deutschen Schifffahrtsgeschichte: technische Zeichnungen, Fotografien, Negative und Diapositive, Filme, Kunstblätter, Plakate, Seekarten und Akten. Sämtliche Bestände des Archivs sind vor Ort über einen systematischen Katalog zugänglich.


Profil & Bestand:

Das Archiv des Deutschen Schiffahrtsmuseums steht für Forschungen und Recherchen zu allen Themen der Schifffahrtsgeschichte offen (s. unter »Zugang«). Es ist Mitglied des Arbeitskreises Archive in der Leibniz-Gemeinschaft.

Entsprechend dem Satzungsauftrag des DSM sammelt das Archiv Quellen zur gesamten deutschen Schifffahrtsgeschichte. Innerhalb dieses Rahmens gibt es folgende Leitlinien:
  • Gesammelt werden originale Schrift- und Bildquellen, nur ausnahmsweise im Rahmen von Materialsammlungen auch Kopien.
  • Thematischer Schwerpunkt der Sammlungstätigkeit im 19. und 20. Jh. sind die deutsche Handelsschifffahrt und der deutsche Handelsschiffbau, die Seefischerei sowie die Meeres- und Polarforschung.
  • Ein besonderer Schwerpunkt innerhalb der Quellengattungen ist der umfangreiche und qualitätsvolle Bestand an Bildquellen wie Fotografien, Stichen, technischen Zeichnungen und Werbegraphik.
  • Quellen zu weltweiten Entwicklungen finden nur dann Aufnahme in das Archiv, wenn sie zumindest mittelbaren Bezug zur deutschen Schifffahrtsgeschichte besitzen.

Die Bestände umfassen u. a. etwa:

  • 25 000 technische Zeichnungen
  • 250 000 Fotografien und 100 000 Negative/Diapositive
  • 600 Filme
  • 6 000 Kunstblätter
  • 1 800 Plakate
  • 6 000 Seekarten
  • 400 Regalmeter Akten und Papiere


Zugang:

Nach vorheriger inhaltlicher Abstimmung und Terminabsprache steht das DSM-Archiv für Forschungen und Recherchen zu allen Themen der Schifffahrtsgeschichte offen.

Sämtliche Bestände des Archivs sind über einen systematischen Katalog zugänglich. Eine Einsichtnahme ist nur vor Ort möglich.

In Zusammenarbeit mit einer Bildagentur sind über das Internet etwa 20 000 Fotografien aus dem Nachlass des Bordfotografen Hanns Tschira (1920er und 1930er Jahre) sowie die sog. Stettner-Sammlung mit Bildquellen aus der Frühen Neuzeit einsehbar und zu bestellen:
Externer Link: http://www.cultureimages.com/seiten/sammlungen.html

Im Rahmen des SAW-Verfahrens 2010 hat die Leibniz-Gemeinschaft ein Projekt zur Erfassung und Digitalisierung von insgesamt 20 000 großformatigen Plänen und technischen Zeichnungen durch das DSM und drei weitere Leibniz-Institute bewilligt. Nach Abschluss der Arbeiten im Jahr 2012 werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit online unter Externer Link: www.digipeer.de zur Verfügung gestellt.

Gegen Gebühr – nach einem Kostenvoranschlag – können Recherchen durchgeführt sowie Fotos und andere Bildquellen reproduziert und versandt werden. Anfragen sind bitte nur über das Internet oder auf postalischem Wege an das DSM-Archiv zu richten (s. unter »Auskunft und Service«).


Auskunft & Service:

Bitte nutzen Sie die folgenden Kontaktdaten, wenn Sie sich an uns wenden  möchten:

Deutsches Schiffahrtsmuseum
- Archiv -
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven
Tel: +49-471-48 207 0
FAX: +49-471-48 207 55
E-Mail: info at dsm.museum