Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

23. September – 24. September 2017

Hanse 1380 – Ein digitales Lernspiel rund um die Bremer Kogge
Forschungsmeile Maritime Woche
mehr

28. September 2017

Feierabendtörn zum Weltschifffahrtstag
Anlässlich des Weltschifffahrtstages am 28. September 2017 startet das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) eine neue Veranstaltungsreihe. Beim Feierabendtörn mit Beginn um 18 Uhr geht es künftig um spannende Themen der Schifffahrtsgeschichte mit aktuellem Bezug. Dazu talken jeweils eine Wissenschaftlerin oder ein Wissenschaftler des Museums und ein Gast mit den Besucherinnen und Besuchern in lockerer Atmosphäre – Feierabend-Drink inklusive.
mehr

04. Oktober 2017

Herbst-Ferienkurs: Thema Wal
„Von Walen und Walfängern"
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Veranstaltungen im September
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer Sommer 2017 (4,5 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Global Labour History of Shipbuilding

International besetzter Workshop zur globalen Arbeitergeschichte des Schiffbaus

Am 01. und 02. August 2017 tagt im Deutschen Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte eine internationale Forschergruppe zur globalen Arbeitergeschichte des Schiffbaus seit 1945.

Der Workshop widmet sich prägenden Prozessen der industriellen Arbeit auf Werften während der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Blick genommen. Zentrale Themenfelder sind der Strukturwandel infolge der (De)-Industrialisierung in seinen weltweiten Zusammenhängen, die die internationale Bedeutung von Gewerkschaften und die Entwicklung prekärer Beschäftigungsverhältnisse im Schiffbau. Insgesamt kommen Wissenschaftler aus sieben Ländern zusammen. Sie bietet sowohl etablierten Forschern als auch Doktoranden und Nachwuchsforscher eine Plattform zum Dialog und leistet somit einen Beitrag zur akademischen Nachwuchsförderung im internationalen Kontext.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines am International Institute of Social History in Amsterdam initiierten Verbundprojektes statt und tagt auf Einladung des DSM in Bremerhaven. Das DSM ist seit 2016 mit zwei Forschern/innen (1 Post-Doc und 1 Doktorandin) aus seinem Forschungsschwerpunkt »Schiffbau im sozio-ökonomischen Kontext«  an dem Projekt beteiligt.

Die Tagungssprache ist Englisch

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

International Workshop on "Global Labour History of Shipbuilding"

1 and 2 August 2017, Bremerhaven

The German Maritime Museum- Leibniz Institute for Maritime History organises a workshop on global labour history of shipbuilding on 1 and 2 August 2017.

The workshop addresses fundamental processes that shaped work on shipyards during the second half of the 20th century. Among these are the structural change in the wake of processes of industrialisation and de-industrialisation from a global perspective, the international role of unions and the increasing precariousness of working conditions. Among the researchers from seven different countries are senior experts as well as PhD Candidates.

The event is part of an international research project that was initiated at the International Institute of Social History in Amsterdam. The German Maritime Museum has joined the project with two researchers (1 post-doc and 1 PhD Candidate) in 2016 and functions as the host institution for this year's meeting.


PROGRAM

Tuesday (01.08.2017)

09:30 - 10:00    Arrival and Coffee

10:00 - 10:15    Sunhild Kleingärtner: Welcome

10:15 - 10:30    Raquel Varela/Marcel van der Linden: Introduction


Session 1:         De-Industrialisation

10:30 - 11:15    Hans-Jakob Agotnes: The Norwegian Shipbuilding Industry in a Period of Restructuring (1975-2017) - Workforce Transformation and Union Strategies

11:15 - 12:00    Piotr filipkowski : Transformations from Below: Shipyards and Labour Relations in the Uljanik (Croatia) and Gdynia (Poland) Shipyards since the 1980s

12:00 - 13:00    Lunch


Session 2:          Unions

13:00 – 13:45    Raquel Varela: Unions and Labour Restructuring in Shipbuilding: A Global Approach

13:45 – 14:30    Johanna Wolf: In the Same Boat? Conflicts of Interest about Shipbuilding in the International and European Metalworkers’ Federations

14:30 - 15:00    Coffee

15:00 – 15:45    Luisa Barbosa Pereira: Unionism on Shipbuilding Industry in Brazil

15:45 - 16:30    Jorge Fontes: Shipyard Workers and the “Social Concertation”


Wednesday (02.08.2017)

Session 3:         Working Conditions

09:00 - 09:30    Arrival and Coffee

09:30 – 10:15    Christian Ebhardt: Health and Safety Regulations in Shipbuilding in the Context of De-industrialisation and Changing Production Systems

10:15 – 11:00    Katharina Bothe: Working Conditions of Migrant Labour on German Shipyards since the 1960s

11:00 – 12:00    Exhibiting Research Projects and Guided Tour through the Museum

12:00 - 13:00     Lunch

13:00 – 15:00     Final Discussion

15:00                 Coffee and Departure


Kontakt: Dr. Christian Ebhardt

Wann?

01. August – 02. August 2017

Veranstaltungsort:

Deutsches Schiffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, 27568 Bremerhaven

Veranstalter:

Deutsches Schiffahrtsmuseum