Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

22. Oktober 2017

Schätze aus unserer Sammlung
Frederic Theis: Zwischen Kogge und Galeone. Schiffbau vom Mittelalter bis in die Frühe Neuzeit.
mehr

26. Oktober 2017

Podiumsdiskussion zum »Meeresatlas«
Meer oder weniger? Ein Abend über die Bedeutung und Bedrohung der Weltmeere
mehr

07. November 2017

Generalumbau der QUEEN ELIZABETH 2 vom Oktober 1986 bis April 1987 in 179 Tagen auf der Lloyd Werft in Bremerhaven
Filmvortrag der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft Bremerhaven e. V. in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bremerhaven, dem Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM), dem Heimatbund der »Männer vom Morgenstern«, dem Nautischen Verein zu Bremerhaven und dem VDI Unterweser Bezirksverein
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Veranstaltungen im Oktober
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

HELMUT

Binnenschlepper

Binnenschlepper Helmut
Bauwerft:         Caesar Wollheim, Cosel bei Breslau
Baujahr: 1923
Länge: 19,00 m
Breite: 4,60 m
Tiefgang: 1,17 m
Vermessung: 10,29 BRT
Antrieb: Sechszylinder-Dieselmotor
Maschinenleistung: 345 PS
Geschwindigkeit: 9 Knoten
Besatzung: 2 Mann

 

Ursprünglich hieß dieser Fluss- und Kanalschlepper, der für die AEG Diesel-Motorenbau Berlin gebaut wurde, AEGIR. 1928 erwarb ihn der Flößerei- und Schlepp-Betrieb Fritz Gensch in Tilsit an der Memel und setzte ihn auf den ostpreußischen Binnengewässern ein. Nach 1945 arbeiteten die Eigner mit ihm im Hamburger Hafen, auf der Elbe, der Weser und auf den Berliner Wasserstraßen.

Die Maschinenleistung des Schleppers wurde im Lauf der Zeit immer wieder verbessert: von anfangs 90 PS bis zu 345 PS am Ende seiner »Arbeitszeit«.

1986 übergab der damalige Eigentümer, Helmuth Gensch, den immer noch funktionstüchtigen Schlepper HELMUT dem Deutschen Schiffahrtsmuseum, seitdem liegt er im Museumshafen.

Lageplan

Interaktiver Lageplan

Interaktiver Lageplan
mehr