Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

21. Januar 2018

Schätze aus unserer Sammlung
‚Bremer Kogge‘ und ‚Darßer Kogge‘. Zwei Schiffswracks, die Geschichte schrieben.
mehr

18. Februar 2018

Macht und Pracht historischer Raumausstattungen: Arthur Fitgers monumentaler Gemälde-Zyklus
Vortrag von Eva-Maria Bongardt
mehr

22. Februar 2018

NS-Provenienzforschung in Norddeutschland
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Veranstaltungen im Dezember
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Hafenglocke

Nachbau

Nachbau einer Hafenglocke

Die Glocke wurde nachgegossen und der Glockenstuhl nachgebaut, um an die Originalglocke an der ehemaligen Kammerschleuse am Alten Hafen zu erinnern. Die Schleuse wurde hier in den Jahren 1828/29 gebaut, 1926 geschlossen und 1933 zugeschüttet. Die Aufgabe der Glocke war es, die Schiffe vor dem Wasserschwall zu warnen, wenn die Schleusentore gelegentlich bei hoch aufgefüllter Schleusenkammer geöffnet wurden. Durch das Öffnen der Tore bei Ebbe sollten mit dem ablaufenden Wasser auch Sinkstoffe aus dem Hafenbecken in den Vorhafen und die Außenweser gespült werden. Die Idee war gut, doch in der Praxis funktionierte sie nicht.

Der Konstrukteur der Schleuse, der Baurat Johannes Jacobus van Ronzelen, der erste Hafenbaudirektor von Bremerhaven, hatte für die Schleusentore ein besonderes Fächersystem gewählt.

Lageplan

Interaktiver Lageplan

Interaktiver Lageplan
mehr