Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Inhaltsbereich überspringen

Die Unternehmerfamilie Rickmers 1834–1918

Schiffbau, Schifffahrt, Handel

Die Unternehmerfamilie Rickmers 1834–1918
Melanie Leonhard
Bremen: Verlag H.M. Hauschild
Deutsche Maritime Studien/German Maritime Studies, Band 8

1. Auflage 2009, XVI, 272 Seiten, 30 Abbildungen, 17 x 22 cm, Hardcover, gebunden, 700 g
ISSN 1860-9899ISBN 978-3-89757-452-6
34,00 EUR Kaufen
Restbestand des DSM (verlagsseitig vergriffen).

Bände 8 und 9 auch zusammen im Schuber erhältlich:
ISSN 1860-9899ISBN 978-3-89757-518-9
Vergriffen derzeit nicht bestellbar
Unsere Lieferbedingungen

Zum Inhalt

1834 gründete der Helgoländer Schiffszimmerer Rickmer Clasen Rickmers in Bremerhaven eine Schiffbauwerkstatt, die er bis zu seinem Tode 1886 zu einem Mischkonzern mit weltweiten Handelsbeziehungen ausbaute. Zu seinen Unternehmen zählten neben der Bremerhavener Werft eine Reederei und seit 1872 ein Reismühlen- und Reishandelsunternehmen. Seine Söhne fassten das väterliche Unternehmen 1889 schließlich in der Rickmers Reismühlen Rhederei und Aktiengesellschaft zusammen.

Die Erforschung der Vergangenheit der Unternehmerfamilie bietet die Möglichkeit, die Geschichte einer Familie im Zusammenhang mit der Entwicklung verschiedener Unternehmungen über einen langen Zeitraum von fast 100 Jahren zu verfolgen. Über die vielen Brüche und Neuanfänge der einzelnen Unternehmen hinaus, stellt die Familie Rickmers ein kontinuierliches Element in der Unternehmensgeschichte dar. In diesem Buch wird die Entwicklungsgeschichte der von der Familie Rickmers gegründeten und ausgebauten Unternehmen nachgezeichnet und analysiert.


Über den/die Autor/In

Melanie Leonhard, Jahrgang 1977, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Politikwissenschaft und Geographie in Hamburg. Seit 2008 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für eine Hamburger Reederei tätig.