Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Inhaltsbereich überspringen

Die deutsche Seeschifffahrt 1821–1989

Ein Datenhandbuch

Die deutsche Seeschifffahrt 1821–1989
Andreas Kunz und Lars U. Scholl (Hrsg.); Monika Krompiec (Bearb.)
Bremen: Verlag H.M. Hauschild
Deutsche Maritime Studien/German Maritime Studies, Band 16

1. Auflage 2011, 604 Seiten, 15 Abbildungen, 17 x 22 cm, Hardcover, gebunden, 1290 g
ISSN 1860-9899ISBN 978-3-89757-504-2
48,00 EUR Kaufen
Restbestand des DSM (verlagsseitig vergriffen).
Unsere Lieferbedingungen

Zum Inhalt

Das Datenhandbuch enthält Zeitreihen zur Statistik der deutschen Seeschifffahrt des 19. und 20. Jahrhunderts. Ausgehend von etwa 60 an der Nord- und Ostsee gelegenen Häfen Deutschlands (in den Grenzen von 1821/1871/1937 bzw. 1949/1989) werden Daten zu Kategorien wie Schiffsbestand, Größe und Antriebsart von Seeschiffen, Güterumschlag und Verkehrsleistung von Seehäfen, Strukturen maritimer Handelsbeziehungen, Verkehrsleistung von Seeschifffahrtskanälen sowie zur Bewegung von wichtigen Einzelgütern wie Getreide oder Kohlen in Tabellen zusammengestellt, annotiert und kommentiert.

Als Drittes in einer Reihe von Datenhandbüchern zur historischen Statistik des Verkehrs gibt der vorliegende Band einen wichtigen Impuls für die schifffahrtsgeschichtliche Forschung. Die verlässlichen Datenreihen garantieren die Vergleichbarkeit der Zahlen der unterschiedlichen Häfen der verschiedenen deutschen Territorien.


Über den/die Autor/In

Dr. Andreas Kunz leitet den Bereich »Raumbezogene Forschungen zur Geschichte Europas« am Institut für Europäische Geschichte in Mainz. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte, zur historischen Geographie und Verkehrsstatistik.

Monika Krompiec, M.A., studierte Politikwissenschaft, Soziologie und öffentliches Recht an der Universität Mainz und war ab 2004 als wissenschaftliche Hilfskraft in verschiedenen Projekten am Institut für Europäische Geschichte beschäftigt. 2010 war sie mit der redaktionellen Bearbeitung des vorliegenden Bandes beauftragt.

Dr. Lars U. Scholl, Direktor des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven und Professor für Schifffahrtsgeschichte an der Universität Bremen, ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur deutschen Schifffahrtsgeschichte.