Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Inhaltsbereich überspringen

Die Bremer Hansekogge von 1380

Das späte Glück des Untergangs – Bergung, Rekonstruktion, Geschichte

Die Bremer Hansekogge von 1380
Günter Beyer
Hamburg: Hörbuch Hamburg Verlag
Hörbuch-Feature, Produktion: Radio Bremen

1. Auflage 2002, Audio-CD (Laufzeit 58 min.) mit illustriertem Begleitheft
ISBN 978-3-86927-215-3
5,00 EUR Kaufen
Restbestand des DSM (verlagsseitig vergriffen).
Unsere Lieferbedingungen

Zum Inhalt

Ein sensationeller Schiffsfund in der Weser hat 1962 die Türen zum Mittelalter weit aufgestoßen. Noch nie zuvor hatte man das Wrack einer Kogge gefunden, deren ungefähres Aussehen man nur von Stadtsiegeln und Münzen kannte. Das Schiffsgerippe wurde geborgen und in mühevoller Puzzlearbeit im Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven rekonstruiert. Vom Abenteuer Kogge-Forschung erzählt dieses Hörbuch mit Hilfe von Originaltönen aus 40 Jahren und Erinnerungen der Beteiligten, und mittelalterliche "Zeitzeugen" geben einen Eindruck, wie damals das Leben an Bord gewesen sein könnte.

Man kann herumgehen, hineingucken, den stabilen Schiffsboden begutachten. Den mächtigen Steven hinaufblicken. Dem eleganten Schwung der Planken folgen, die von klobiger Kantigkeit mittschiffs sich ganz allmählich zu tollkühner Leichtigkeit aufschwingt. Jedes Stück Holz sieht anders aus, zeigt eine andere Oberfläche, Maserung, Haarrisse, Schraffuren. Fast 600 Jahre hat das Wrack im Schlick der Weser gelegen. Das ist kein Schiff. Das ist ein Kunstwerk. Eine Holzskulptur. Jedenfalls ein Wrack mit Charakter.