Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Inhaltsbereich überspringen

Der Zauber der antarktischen Farben

David Abbey Page – Expeditionsmaler der Byrd-Antarktis-Expedition 1933-1935

Der Zauber der antarktischen Farben
Reinhard A. Krause und Lars U. Scholl
Bremen: Verlag H.M. Hauschild
Begleitband zur gleichnamigen Sonderausstellung vom 6. Oktober bis 5. Dezember 2004 im Deutschen Schiffahrtsmuseum

1. Auflage 2004, 128 Seiten, 70 Farbabbildungen, 13 Bleistiftskizzen und zahlreiche sw-Fotos, 21 x 27 cm, Surbalin-Leinenband mit farbigem Schutzumschlag
ISBN 978-3-89757-260-7
22,00 EUR Kaufen
Restbestand des DSM (verlagsseitig vergriffen).
Unsere Lieferbedingungen

Zum Inhalt

David Abbey Paige ist einer der bedeutendsten Expeditionsmaler des 20. Jahrhunderts. 1933 bis 1935 begleitete der Künstler Admiral Richard Evelyn Byrd auf dessen zweiter Expedition in die Antarktis. David A. Paige, Amerikaner armenischer Abstammung, hatte sich 1930 mit einem begehbaren Gemäldeensemble (Cyclorama) im berühmten Luna Park in New York einen Namen gemacht. Das Cyclorama zeigte, basierend auf Berichten und Fotos, Byrds Forschungsstation LITTLE AMERICA ebenso wie die beeindruckende antarktische Landschaft.

Auf der zweiten Expedition in die Antarktis entstanden zahlreiche Skizzen und einhundert Pastellgemälde, von denen 64 im Rahmen einer Sonderausstellung im Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven erstmals in Europa gezeigt werden. Der Verbleib der restlichen Pastelle ist ungeklärt. Die Gemälde sind von höchster künstlerischer Qualität und geben einen faszinierenden Einblick in die Farbenvielfalt des Weißen Kontinents.

Der Begleitband zur Sonderausstellung ist auch in einer englischen Fassung erhältlich.