Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

21. Januar 2018

Schätze aus unserer Sammlung
‚Bremer Kogge‘ und ‚Darßer Kogge‘. Zwei Schiffswracks, die Geschichte schrieben.
mehr

18. Februar 2018

Macht und Pracht historischer Raumausstattungen: Arthur Fitgers monumentaler Gemälde-Zyklus
Vortrag von Eva-Maria Bongardt
mehr

22. Februar 2018

NS-Provenienzforschung in Norddeutschland
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Veranstaltungen im Dezember
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer 2017/2018 (2,4 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Bremerhavens Perspektiven

Fotoausstellung

13. September 2012 – 28. Februar 2013

Luftbild der Seestadt Bremerhaven, Foto: W. Scheer

Eine Sonderausstellung und sieben Vorträge

Experten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft erklären »Bremerhavens Perspektiven« – Ein Gemeinschaftsprojekt von DSM und Nordsee-Zeitung

 »Die Stadt schaffte den Wandel.« Dr. Jost Lübben, Chefredakteur der Nordsee-Zeitung, stellt das in seinem Vorwort zum Luftbild-Buch »Bremerhavens Perspektiven« fast nüchtern fest. Er lobt die Bremerhavener dafür, dass sie nie aufgegeben und dem »Negativ-Image Zuversicht, Kreativität und vor allem Kampfgeist« entgegen gesetzt haben. Im Mittelpunkt des Luftbildbandes von NZ-Fotograf Wolfhard Scheer stehen deshalb vor allem die strukturellen Leistungen der vergangenen 40 Jahre. Sie werden vom 13. September 2012 bis 28. Februar 2013 in einer Kabinett-Ausstellung des Deutschen Schifffahrtsmuseums noch einmal übergroß und eindrucksvoll zusammengefasst. Und was im Text zum Buch nicht gesagt werden konnte, holen DSM und Nordsee-Zeitung mit Fachleuten in sieben Vortragsabenden nach: Eine Zeitreise durch 40 Jahre Bremerhaven mit Ausblicken in die Zukunft.

 

Der 132 Seiten starke Luftbild-Band mit Luftaufnahmen von Wolfhard Scheer ist bewusst knapp betextet worden von Redakteuren der Bremerhaven-Redaktion der Nordsee-Zeitung. Und in der fünf Monate laufenden Ausstellung im Obergeschoss des Deutschen Schiffahrtsmuseums stehen ebenfalls die Bilder im Vordergrund. Das Besondere aber ist, dass diese Schlüsseljahre der Entwicklung Bremerhavens von Vorträgen begleitet werden, mit denen die erstaunliche Karriere der Seestadt aus dem Jammertal in Richtung begründete Zuversicht belegt werden.

Die Themen Stadtentwicklung, Hafenwirtschaft, Schiffbau, Windkraft, Tourismus, Wissenschaft und Kultur hat Wolfhard Scheer – seit 1972 Fotograf der Nordsee-Zeitung mit einer besonderen Vorliebe für Luftbilder – in den Mittelpunkt der kleinen Ausstellung gestellt, weil sie die Entwicklung in vier Jahrzehnten am prägnantesten zeigen.

Veranstalter der Ausstellung und der Vortragsreihe sind das Deutsche Schiffahrtsmuseum und die Nordsee-Zeitung gemeinsam und die Themen der Vortragsabende – immer dienstags oder donnerstags um 19.00 Uhr im Vortragsaal des DSM verbunden mit Diskussionen – stehen für das, was Bremerhaven seit diesen vier Jahrzehnten ausmacht.

So wird das Fazit gleich am ersten Abend teilweise vorweggenommen: Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz und sein Vorgänger Jörg Schulz, der entscheidende Weichenstellungen der Zukunftsorientierung mit zu verantworten hat, eröffnen die Vortragsreihe zur Ausstellung am Donnerstag, 13. September 2012, 19.00 Uhr, mit dem Thema »Vom Problemfall zum Glücksfall«. Die Entwicklung Bremerhavens bis zu den Havenwelten. Moderiert wird die Auftaktveranstaltung von NZ-Chefredakteur Dr. Jost Lübben, der die Gäste zur anschließenden Diskussion einlädt.

 

Es folgen sechs weitere Vortragsabende:


Donnerstag, 27. September 2012: »185 Jahre Schiffbau in Bremerhaven. Wie geht es weiter?« Eine Standortbeschreibung mit Perspektiven für die Zukunft mit Dieter Petram (Lloyd Werft/Motorenwerke Bremerhaven), Werner Lüken (General Secretary des Europäischen Dachverbandes der Schiffbauindustrie CESA) und Dirk Harms (BREDO Bremerhavener Dock GmbH).

Dienstag, 9. Oktober 2012: »Der Container und die Globalisierung - Was ist Ursache, was ist Wirkung?«. Emanuel Schiffer, Vorsitzender der Eurogate-Gruppe und Vorstandsmitglied der BLG AG, fragt, ob es Wachstum ohne Grenzen gibt und was zu tun ist, um Erfolge zu sichern.

Donnerstag, 8. November 2012: »Autos, Autos, Autos. Nobelmarken & Co.« ist der Vortragsabend mit Manfred Kuhr, dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der BLG AG, überschrieben. Er macht deutlich, wie sich der Import und Export von Autos und rollender Ladung entwickelt hat und wie die Zukunft aussehen könnte.

Donnerstag, 22. November 2012: »Zauberformel Offshore Windenergie«. Nils Schnorrenberger (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS) und Dirk Kassens (Geschäftsführer der Weserwind GmbH) berichten von Anfängen und Zukunftschancen, von Arbeitsplätzen und davon, was da an Land und auf hoher See passiert.

Donnerstag, 17. Januar 2013: »Im Umbruch. Das Nationalmuseum Deutsches Schiffahrtsmuseum auf dem Weg in die Zukunft«. Das Deutsches Schiffahrtsmuseum befindet sich in einem nicht einfachen Umbruch- und Neuorientierungsprozess. Dr. Ursula Warnke, die Direktorin des Nationalmuseums ist zuständig für diese Zukunftsausgabe. Sie wird über Masterplan, Sanierung des Scharoun-Baus, Evaluierung und Zukunft sprechen.

Der Kreis der Vortragsabende schließt sich zum Ende der Sonderausstellung »Bremerhavens Perspektiven« am Donnerstag, 7. Februar 2013. Dann wollen zum Abschluss der Ausstellung »Bremerhavens Perspektiven« alle Referenten der sechs vorangegangenen Vortrags- und Diskussionsabende mit NZ-Chefredakteur Dr. Jost Lübben noch einmal Bilanz ziehen über 40 Jahre Bremerhaven und die Zukunft, Chancen und Risiken der Seestadt.