Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

30. Juli 2017

Kogge-Tag im DSM
mehr

01. August – 02. August 2017

Global Labour History of Shipbuilding
International besetzter Workshop zur globalen Arbeitergeschichte des Schiffbaus
mehr

18. August 2017

Workshop »Gedenken als Kulturgut!?«
Workshop der Deutschen Gesellschaft für Kulturgutschutz am 18. August im DSM
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Veranstaltungen im Juli
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer Sommer 2017 (4,5 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Handkurbelkran

Handkurbelkran
Hersteller:         Niederschlesische Maschinenfabrik, vormals Conrad Schiedt, Görlitz
Baujahr: 1875
Tragkraft: 12,5 Tonnen
Ausladung: 18,00 m

 

 

Nicht weit von hier, an der Ostkaje des Neuen Hafens, stand dieser Handkurbelkran hundert Jahre lang. Er stammt noch aus der Zeit der Segelschifffahrt.

Heute sind seine ursprünglich drehbaren Teile nicht mehr funktionstüchtig.

Der weit über hundert Jahre alte Handkurbelkran zeigt – zusammen mit dem elektrischen Halbportal-Dreh-Wippkran von 1925 im Norden und dem Dampf-Rangierkran von 1939 im Süden des Freigeländes – wichtige Etappen der Entwicklung der Kräne in Deutschland.