Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen

Social Media

  • Externer Link:
  • Externer Link:
  • Externer Link:

Veranstaltungen

24. Mai – 28. Mai 2017

SeeStadtFest
Treffen der Kogge-Nachbauten »Ubena von Bremen«, »Kieler Kogge« und »Kamper Kogge«
mehr

26. Mai 2017

150. Jubiläum des ältesten deutschen Polarforschungsschiffs Grönland
OpenShip
mehr

27. Mai 2017

Exklusiver Hafenrundgang mit Besuch des Deutschen Auswandererhauses und Deutschen Schiffahrtsmuseums
mehr

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Veranstaltungen im Mai
Alle Veranstaltungen
Archiv

PDF: Programmflyer Sommer 2017 (4,5 MB)

Inhaltsbereich überspringen

Stellenangebote | Jobs

Am Deutschen Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte (DSM) in Bremerhaven, einem der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft, soll die Stelle einer/eines

Verwaltungsangestellten (EG 12 TV-L)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Es handelt sich um eine auf zunächst zwei Jahre befristete Einstellung auf Grundlage der Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). 

Dem/der Stelleninhaber/in obliegen im Wesentlichen die Mitwirkung bei der strategischen und konzeptionellen Entwicklung der Verwaltungsaufgaben unter Einbeziehung von:

  • Finanzplanung und Finanzcontrolling
  • Kosten- und Leistungs-Rechnung
  • Mitwirkung bei Drittmittelanträgen und deren Verwendung
  • Mitwirkung bei der Aufstellung des Programmbudgets
  • Personalangelegenheiten
  • Beschaffungswesen

Daneben ist die Abwesenheitsvertretung des Kaufm. Geschäftsführers als Beauftragter für den Haushalt wahrzunehmen.

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Verwaltungswissenschaften oder zum/zur Dipl.-Verwaltungswirt/-wirtin oder Bachelor of Arts (B.A. - Öffentliche Verwaltung)
  • Einschlägige Leitungs- und Berufserfahrung in den für die Stelle relevanten Gebieten
  • Gute Kenntnisse des öffentlichen Haushalts-, Zuwendungs- und Vergaberechts
  • Kenntnisse im Personalwesen und Tarifrecht
  • Gute Englischkenntnisse

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich durch selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln auszeichnet. Hierzu werden ausgeprägte Führungs- und soziale Kompetenzen, Organisationsvermögen, hohe Belastbarkeit und Kommunikationsgeschick erwartet.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt. Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 19.05.2017 an: 

Deutsches Schiffahrtsmuseum
Frau Britta Steffens
Hans-Scharoun-Platz 1
27568 Bremerhaven

oder per Mail an steffens at dsm.museum

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen der Kaufm. Geschäftsführer, Herr Konrad Otten (Tel. 0471/48207-27), gern zur Verfügung.

Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

___________________________________

Am Deutschen Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte (DSM) in Bremerhaven, einem der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/r

Doktorand/in für das Promotionsprojekt »Bildgeschichte der Kogge« (EG 13 TV-L, 65%)

für zunächst zwei Jahre zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Aufgabengebiet:

Auf der Grundlage eines umfangreichen Objekt- und Bildbestandes zur »Kogge« und anderer mittelalterlicher Schiffe im 19.-20. Jahrhundert sollen Rezeption und Darstellungstraditionen in Kunstwerken unterschiedlicher Gattungen und Medien untersucht werden. Ein Vergleich medialer Nutzungen sowie kultureller Verflechtungen zwischen unterschiedlichen Räumen, aber auch gesellschaftlichen Gruppen soll über die »Kogge« hinaus Aufschluss über die Qualitäten von Schiffen als Symbolen liefern. Das Forschungsprojekt soll begleitend eine Ausstellungseinheit im Deutschen Schiffahrtsmuseum entwickeln.

Einstellungsvoraussetzungen:

Sehr guter Studienabschluss in den Fächern Kommunikations- und Medienwissenschaften, Kulturwissenschaften, Kunstsoziologie, Freude an Teamarbeit, Interesse an interdisziplinären Fragestellungen und Methoden, Bereitschaft zur Mitarbeit an einem Ausstellungsvorhaben

Die Teilnahme an dem Doktorand/innen-Programm der Graduiertenschule POLMAR am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, sowie museumsspezifischen Veranstaltungen des DSM sind vorgesehen.

Die Doktorand/innen-Stelle wird zunächst auf zwei Jahre (EG 13 TV-L, 65%) mit Option auf ein drittes Jahr vergeben.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Die Bewerbung ist mit den üblichen Unterlagen (CV, Publikations- und Vortragsliste), einer kurzen Skizze des Promotionsvorhabens sowie zwei Referenzschreiben bis spätestens 02.06.2017 an

Deutsches Schiffahrtsmuseum
Frau Britta Steffens
Hans-Scharoun-Platz 1
27568 Bremerhaven

oder per Mail an:
steffens at dsm.museum

zu senden.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Ruth Schilling, Tel. 0471-48207-833, gern zur Verfügung.

Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

___________________________________


FSJ 
im Deutschen Schiffahrtsmuseum

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum bietet die Möglichkeit, ein Externer Link: Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich der Museumspädagogik zu absolvieren.

___________________________________


Praktikum im Deutschen Schiffahrtsmuseum

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum bietet die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen des Museums ein Praktikum zu absolvieren. Wir bieten Praktika für Studierende zur Orientierung für die Aufnahme eines Studiums oder während der Hochschulausbildung sowie für Schüler/innen im Rahmen einer Projektwoche sowie im Rahmen einer Umschulung oder Weiterbildung.

Die Praktikumsdauer richtet sich nach der jeweiligen Ausbildungs-, Hochschul-, Prüfungs- oder Studienordnung und beträgt im Regelfall drei Monate, mindestens jedoch drei Wochen bzw. 20 Arbeitsstunden. Für Schülerpraktika gilt eine maximale Dauer von drei Wochen.

Als Bewerbungsunterlage sind Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse einzureichen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Personalstelle:

Britta Steffens | Hans-Scharoun-Platz 1 | 27568 Bremerhaven | Telefon: 0471 482 07 26 | E-Mail: steffens at dsm.museum

Internships in the Deutsches Schiffahrtsmuseum

The Deutsches Schiffahrtsmuseum offers the opportunity to carry out internships in various areas of its operations. We offer internships to university applicants to provide orientation for acceptance to a course of studies, to persons undergoing training on the university level, to school pupils in the framework of school projects, and to persons undergoing professional retraining or further training.

The duration of the internship depends on the respective training/university/examination/study regulations and is usually three months. The minimum duration is three weeks or twenty working hours. Internships for school pupils are subject to a maximum duration of three weeks.

To apply, please send a statement of motivation, a curriculum vitae and letters of reference.

For further information, please contact our personnel department:

Britta Steffens | Hans-Scharoun-Platz 1 | 27568 Bremerhaven | telephone: +49 (0)471 482 07 26 | 
e-mail: steffens[at]dsm.museum